Startnummer 10

Kenya Schwierking (Reiten)

+
Harmonierten auf Anhieb: Für Kenya Schwierking und dem Hannoveraner Dinos Boy ging es in dieser Saison Schlag auf Schlag. Als krönender Höhepunkt starteten die beiden bei der Jugend-Europameisterschaft im französischen Fontainebleau.

Barver - Von Sonja Rohlfing. Kenya Schwierking aus Barver gibt im Dressursattel eine gute Figur ab. Leicht und harmonisch sieht es aus, wenn die 13-Jährige mit dem Pferd Dinos Boy die verschiedenen Schritt-, Trab- und Galopplektionen auf dem großen Dressurviereck absolviert. Die langen blonden Haare wippen im Takt und die blauen Augen blitzen fröhlich. Hingelegt hat die Pferdesportlerin, die für den RV Wagenfeld startet, ein beeindruckendes Jahr.

„Das war eine richtig tolle Saison. Das hatte ich überhaupt nicht erwartet“, sagt Kenya Schwierking und schmunzelt. Erstmals durfte die junge Dressurreiterin für Deutschland bei einem internationalen Championat antreten. Das Ergebnis lässt sich sehen. Mit zwei Medaillen im Gepäck kehrte die 13-Jährige von den Jugend-Europameisterschaften im französischen Fontainebleau zurück. In der Altersklasse „Children“ (U14) lieferte sie mit ihren Teamkolleginnen zunächst eine geschlossene Mannschaftsleistung ab. Dafür wurde das Quartett mit Silber belohnt. Bei ihrer EM-Premiere zeigte die Schülerin auch anschließend im Einzelfinale mentale Stärke und sicherte sich auf Dinos Boy die Bronzemedaille. „Kenya war sehr nervenstark, hat bis zum Schluss gestrahlt und sehr schönes Reiten gezeigt“, lobte Children-Equipechefin Caroline Roost.

Auf dem Pferd saß Kenya Schwierking schon, bevor sie laufen konnte. Das überrascht wenig, denn ihre Eltern sind selbst mit und auf den Vierbeinern groß geworden. Auf dem Familienbetrieb in Barver werden in dritter Generation erfolgreich Pferde gezüchtet und ausgebildet. Den Weg in den Turniersport fand Kenya Schwierking wie ihre ältere Schwester frühzeitig. Bisher hat sie auf verschiedenen Ponys eher auf regionalen Veranstaltungen Siege, Platzierungen wie auch Kreismeistermedaillen im Springen und in der Dressur gesammelt. „Springen macht auch Spaß, ich reite aber lieber Dressur“, erklärt die Gymnasiastin.

Seit Ende 2017 reitet die Schülerin den Hannoveraner Dinos Boy, der Silke Waering aus Stemwede gehört. Die Sportlerin und der 17-jährige Wallach harmonierten auf Anhieb. „Er unterstützt mich immer und will immer alles perfekt machen“, umschreibt Kenya Schwierking den Vierbeiner. Gemeinsam sind sie 2018 durchgestartet.

Nach einem Auswahllehrgang in Warendorf wurden Reiterin und Pferd für den weiteren Sichtungsweg zur EM nominiert. Auf das Schlossparkturnier in Wiesbaden folgte der „Preis der Besten“ in Warendorf. Den gewann das Paar. Bei dem internationalen Jugendturnier „Future Champions“ in Hagen am Teutoburger Wald feierten sie einen Doppelsieg. Dann gab es die Starterlaubnis für die Nachwuchs-Europameisterschaften.

Was bei ihr von dem Championat in Frankreich hängengeblieben ist? Da muss Kenya Schwierking nicht lange überlegen: „Die Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, und die einzigartige Atmosphäre.“ Auf die neue Saison freut sich die 13-Jährige. „Ich habe ja noch ein Jahr in der Altersklasse Children“, merkt die Kaderreiterin an und schiebt mit einem Lächeln hinterher: „Schauen wir mal, was möglich ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Explosion tötet Vater und Tochter - Kripo prüft Gasleitung

Explosion tötet Vater und Tochter - Kripo prüft Gasleitung

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Leipzig im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Leipzig im Vergleich

Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Pechvogel Maas: Dritte Flugzeugpanne in drei Monaten

Pechvogel Maas: Dritte Flugzeugpanne in drei Monaten

Meistgelesene Artikel

Philipp Tubee ist Spieler des Wochenendes

Philipp Tubee ist Spieler des Wochenendes

FC Sulingen II siegt im Elfmeterschießen in Barnstorf

FC Sulingen II siegt im Elfmeterschießen in Barnstorf

Björn Meyer trifft mit letzter Aktion – 27:27

Björn Meyer trifft mit letzter Aktion – 27:27

Sudweyhes flexible Institution

Sudweyhes flexible Institution

Kommentare