HSG Barnstorf/Diepholz II verliert 28:34

Im Kellerduell gepatzt

Erzielte fünf Tore: Barnstorfs Martin Golenia.

Bremervörde – Der abstiegsgefährdete Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II verlor am Samstag vor 200 Zuschauern das Kellerduell beim TSV Bremervörde mit 28:34 (12:14). „Da war mehr möglich, aber wir hatten zu viele Ausfälle“, urteilte Barnstorfs Spielertrainer Raul-Lucian Ferent, der zehnmal traf. Die Gäste liefen früh einem Drei-Tore-Rückstand (5:8/14.) hinterher, steigerten sich danach. In einer guten Phase drehten Ferent (2/1), Kapitän Martin Golenia und Jeldrik Heemann den Spieß zum 9:8 (20.) um. „Wir haben besser gedeckt, vorn hat es auch funktioniert“, analysierte der 36-jährige Ferent. HSG-Torwart Manuel Pauli wehrte beim Stand von 10:9 (23.) einen Siebenmeter von Felix Weber (9) ab. Nach wechselnder Führung egalisierte Rückraumakteur Ferent zum 12:12 (28.).

In der zweiten Halbzeit bauten die Bremervörder ihre Pausenführung nach einem Treffer von Weber auf 21:18 (38.) aus. Die Barnstorfer kämpften weiter, Golenia und Ferent mit verwandeltem Siebenmeter glichen zum 22:22 (43.) aus. „Danach haben wir zu viel verworfen und einfache Fehler gemacht“, monierte Ferent. Die Gastgeber zogen mit einem 6:0-Lauf vorentscheidend auf 28:22 (52.) davon. Erst Jeldrik Heemann beendete die elfminütige Sendepause des Angriffs mit dem Tor zum 23:28 (54.). Der Tabellenletzte ging zur totalen Manndeckung über, fing sich aber weitere Gegentore ein. Bei einem Zusammenprall schickten die Schiedsrichter Marcel Lichtenberg und Jan Schweier Barnstorfs Mateusz Chylinski mit der Roten Karte vom Feld (56.), Bremervördes Philipp Habermann kam dagegen mit einer Zeitstrafe davon. Ferent konnte diese Schiri-Entscheidung nicht nachvollziehen. Spätestens beim 24:31 (57.) stand die zwölfte Niederlage fest.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Kommentare