Aber Brinkum muss kleinere Brötchen backen / Grüner und Celik gehen / Büchau kommt nicht

Kein Winterschlussverkauf

Sie sind offensichtlich vom neuen Brinkumer Konzept überzeugt (Bild v.l.): Erstherren-Coach Klaus Gelsdorf, Manager Christian Kudla und der 1. Vorsitzende Thomas Willmann. Fotos (3): Töbelmann

Kreis-Diepholz - Von Gerd TöbelmannBRINKUM · ,,In letzter Zeit wurde viel über Brinkum geredet und spekuliert. Das wollen wir hiermit beenden“, sagte gestern Christian Kudla, Manager des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV. Im Trio mit Erstherren-Coach Klaus Gelsdorf und dem 1. Vorsitzenden Thomas Willmann hatte Kudla zur Pressekonferenz geladen, um im Hotel „Bremer Tor“ Fakten auf den Tisch zu legen. Gerüchte, wonach der BSV in der Winterpause aufgrund fehlender Sponsorengelder einen personellen Kollaps erleiden würde, verwies Kudla ins Reich der Fabel.

Der BSV-Manager gab zwar zu, „dass der Etat bis zum Saisonende so nicht mehr zu halten ist“, doch einen Ausverkauf der Spieler konnte er ausschließen. Fakt ist, dass einige Sponsoren ihre zugesagten Gelder an Dieter Burdenski (dem „Macher“ im Hintergrund) aufgrund der Wirtschaftskrise nicht mehr zahlen konnten. Doch nur wenige Spieler lehnten die niedrigeren Offerten ab. Neben den schon feststehenden Abgängen von Nico von Schwarzkopf (zu Union 60), Rene Thiel und Tim Ebersbach (beide zum Rotenburger SV) nahmen auch Adrian Grüner und Mustafa Celik das neue Brinkumer Angebot nicht an. Defensivmann Grüner wird es wohl zu TB Uphusen (Bezirksoberliga Lüneburg) ziehen; Stürmer Celik wird stark mit dem bremischen Landesligisten Vatan Sport in Verbindung gebracht. Als Wackelkandidaten gelten noch David Grüner und Norman Heinemann, wobei die Brinkumer bei Letztgenanntem durchaus optimistisch sind, dass er bleiben könnte.

„Das ist doch sehr positiv“, meinte Gelsdorf, der einen ganz genauen Blick auf die Abgänge legte: „Ein Rene Thiel zum Beispiel hat in dieser Saison noch gar nicht gespielt. Tim Ebersbach war nie richtig fit, und Adrian Grüner hat auch längst nicht alle Spiele mitgemacht. Deshalb sind diese Abgänge auch nicht der ganz große Verlust. Ich selbst habe nie an einen Wechsel gedacht. Ich habe für eine Saison zugesagt – und dieses Wort gilt.“

Weitere Personalie: Der Wechsel von Keeper Daniel Büchau vom VfL Münchehagen zum Brinkumer SV hat sich zerschlagen. „Münchehagen wollte zu viel Ablöse für ihn. Das machen wir nicht mit“, sagte Kudla, der momentan fieberhaft auf der Suche nach einem Torwart sowie ein oder zwei Offensivkräften ist.

Fest steht auch, dass gleich sechs A-Jugendspieler die komplette Vorbereitung bei Gelsdorf mitmachen werden. Jannik Bender, Bastian Steyer, Lucas Schierenbeck, Julian Wulf, Nico Dörgeloh und Dominik Exner können sich in diesen Einheiten für einen Platz im Kader des Bremen-Ligisten empfehlen.

nSechs A-Jugendliche

nim Dauertest

Der kleine (Zwangs-)Umbruch tut den Brinkumern auch deshalb nicht so weh, weil der BSV sportlich nichts mehr zu verlieren hat, da die Titelverteidigung unmöglich erscheint. An einen möglichen Regionalliga-Aufstieg wird eh’ schon lange kein Gedanke mehr verschwendet. Gelsdorfs jetziges Ziel, im ersten Drittel der Liga zu bleiben, sollte auch mit dem neuen Kader machbar sein.

Blicke in die weitere Zukunft wollten die Verantwortlichen aber nicht wagen. Ob Gelsdorf im Sommer noch ein Jahr dranhängt? Keine Antwort. Ob die jetzigen Spieler alle gehalten werden können? Keine Antwort. Willmann jedoch ist fest entschlossen, die Integration der A-Jugendlichen voranzutreiben.

Und zum Abschluss der Gesprächsrunde konnte der BSV-Boss noch vermelden, „dass wir unsere Auflagen für den Bau eines Kunstrasenplatzes erfüllt haben. Jetzt ist die Gemeinde Stuhr am Zuge.“ Umsetzung? Achselzucken in der Runde. Aber dafür kann im Verein nun wirklich keiner etwas.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“

Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“

Brinkum hat in Bremerhaven ein klares Ziel: „Hinfahren, gutes Spiel machen, gewinnen“
Strikte Ordnung in der „Herzkammer“

Strikte Ordnung in der „Herzkammer“

Strikte Ordnung in der „Herzkammer“
HSG Barnstorf (Handball)

HSG Barnstorf (Handball)

HSG Barnstorf (Handball)
Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Kommentare