Kastens und Michel treffen doppelt / Böttcher: „Richtig gut gespielt“

6:0 – Melchiorshausen zerlegt Sebaldsbrück

+
Doppeltorschütze für den TSV Melchiorshausen: Matthias Kastens erzielte das 1:0 und das 5:0.

Melchiorshausen - Heiner Böttcher war am Samstag richtig happy. Sein TSV Melchiorshausen hatte im Heimspiel der Bremer Fußball-Landesliga gegen den ATSV Sebaldsbrück eine mehr als überzeugende Leistung geboten und den bedauernswerten Gegner beim 6:0 (1:0) regelrecht zerlegt. „In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften noch mit dem holprigen Rasen Probleme gehabt“, sagte der TSV-Spartenleiter, „nach dem Wechsel haben wir dann die Dominanz an den Tag gelegt, die Trainer Wilco Freund gefordert hatte.“ Freilich war Sebaldsbrück am Samstag auch völlig von der Rolle. „Sie haben es uns natürlich auch einfach gemacht“, sagte Böttcher. Er betonte aber dabei: „Das soll unsere gute Leistung nicht schmälern.“

Melchiorshausen ging bereits nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung: Matthias Kastens nahm von der Strafraumgrenze Maß und hob den Ball über die Freistoßmauer hinweg in die Maschen. „Ein schönes Tor“, freute sich Böttcher. Mehr sprang in Durchgang eins aber nicht heraus.

Nach dem Wechsel kamen die Hausherren mit den Platzverhältnissen viel besser zurecht. „Wir haben richtig gut gespielt, den Ball laufen lassen und den Abschluss gesucht. Das war

Behrens im Privatduell

mit Torwart Hinners

schon gut anzuschauen“, freute sich Böttcher über die Leistung in den zweiten 45 Minuten, in denen seine Mannschaft den Gegner dann regelrecht auseinander nahm.

Julian Michel erhöhte mit einem Freistoß auf 2:0 (48.), ehe erneut Michel mit einer direkt verwandelten Ecke von der rechten Angriffsseite auf 3:0 stellte. „Den Ball hat er mit links richtig gut angeschnitten“, lobte Böttcher den Kunstschützen. Allerdings sah ATSV-Keeper Björn Hinners bei der Aktion auch alles andere als gut aus.

Damit war der TSV-Torhunger aber noch nicht gestillt. Der eingewechselte Julio-Cesar Martin Hinze köpfte eine Kastens-Ecke zum 4:0 ein (66.), ehe Kastens – freigespielt von Lucas Chwolka – das 5:0 (80.) markierte und damit wie Kollege Michel einen Doppelpack schnürte. Den Schlusspunkt zum 6:0-Endstand setzte Lucas Chwolka per Abstauber (85.), nachdem Lars Behrens zuvor an Hinners gescheitert war.

Apropos Behrens: Der TSV-Stürmer hatte am Samstag gleich sieben dicke Chancen auf dem Fuß gehabt, scheiterte aber immer wieder am gegnerischen Keeper Hinners. „Das war schon ein kleines Privatduell“, schmunzelte Böttcher: „Normalerweise hätten wir zweistellig gewinnen können.“

flü

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare