Melchiorshausens Trainer Mike Barten lobt Neuzugänge Weseloh und Kastens

Kampf um jeden Preis

+
Matthias Kastens hat den Wechsel von Seckenhausen nach Melchiorshausen gut verkraftet und sich schon ein gewisses Standing beim Landesligisten verschafft. ·

Kreis-Diepholz - MELCHIORSH. · Nach zwei Siegen in Folge (5:0 gegen Wulsdorf, 4:1 in Oberneuland) ist die Stimmung gut beim TSV Melchiorshausen. Vor dem Gradmesser im Heimspiel gegen Konkurrent Grolland (Stg. 15 Uhr) hat die Mannschaft von Trainer Mike Barten genug Selbstbewusstsein getankt. Die Brisanz des Duells speist sich vor allem aus den Duellen der jüngeren Vergangenheit.

1:0 lautete das letzte Ergebnis, welches Melchiorshausen den Einzug in das damals hochattraktive Halbfinalspiel des Bremer Lotto-Pokals gegen den Ex-Regionalligisten FC Oberneuland bescherte. Bereits zuvor in der Liga hatten sich die beiden Teams zweimal einen Kampf auf Biegen und Brechen geliefert, der jeweils Remis endete (3:3/1:1). Die Niederlage im Pokal, in dem es nur einen Sieger geben konnte, dürfte die Südbremer allerdings noch beschäftigen.

„Ich erwarte wieder ein ähnlich enges Spiel“, verrät Melchiorhausens Trainer Mike Barten und ergänzt: „Die Grolländer dürfte wieder mit einer hohen Aggressivität ins Match gehen. Dazu kommt ihre Spielstärke.“ Das Gegenmittel für den 40-jährigen Übungsleiter sind hoher Druck auf den Gegner, sowie ein konsequentes Verschieben zum Ball. „Dazu müssen wir natürlich in den Zweikämpfen dagegenhalten und hinten sicher stehen.“ Es sind also die Basics, die Bartens Truppe, die immer noch dabei ist die Vielzahl an Neuzugängen zu integrieren, abrufen sollen.

Daran, dass seine Mannschaft dabei ist, einen positiven Entwicklungsprozess durchläuft, hat Barten keine Zweifel: „Natürlich müssen wir noch dominanter werden, aber die zwei Siege zu Letzt waren ein wichtiger Schritt und haben das Selbstvertrauen gestärkt.“ Die Tabelle, in der Melchiorshausen bereits an den Spitzenplätzen schnuppert, bestätigt die Ansicht des Trainers.

Von seinen Neuzugängen werden gegen den TSV Grolland auch Frank Weseloh und Matthias Kastens vermutlich von Beginn an auflaufen. Beiden attestiert Barten bereits einen bedeutsamen Status innerhalb der Mannschaft. Für Ex-Seckenhauser Julian Michel läuft es hingegen noch nicht so gut. Er ist für das Grolland-Spiel wegen einer Schambeinentzündung ebenso fraglich wie Felix Cohrs (Innenbanddehnung). · pka

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare