Semper erzielt gegen TV Langen Tor zum 24:24 zwei Sekunden vor dem Abpfiff

Kämpferisch starke Sulinger knöpfen Primus Punkt ab

+
Sulingens Torhüter Tobias Tannert wehrte am Sonnabend in den Schlussminuten beim Stand von 23:24 einen Siebenmeter von Langens Linksaußen Sascha Thiele ab. ·

Sulingen - Damit war nicht zu rechnen: Handball-Landesligist TuS Sulingen knöpfte am Sonnabend dem neuen Spitzenreiter TV Langen beim 24:24 (11:13) einen Punkt ab. Zwei Sekunden vor dem Abpfiff sicherte Spielertrainer Ingolf Semper mit seinem sechsten Tor seiner Mannschaft einen wichtigen Zähler.

Klar, dass sich der 44-Jährige über das Unentschieden freute: „Den Punkt haben wir uns redlich verdient. Kämpferisch war das richtig gut. Wir haben gekämpft wie die Löwen.“ Die Sulestädter revanchierten sich auf ihre Weise für die 25:47-Pleite aus der Hinbegegnung. „Wir haben es dem TV Langen gezeigt“, unterstrich Ingolf Semper.

Der Favorit lag in der Anfangsphase mit 4:3 (10.) vorn, doch Jannik Knieling glich zum 5:5 (14.) aus. „Solch eine kämpferische Einstellung habe ich bei uns noch nicht erlebt“, lobte der Spielertrainer seine Mannschaft, die von 180 Zuschauern lautstark angefeuert wurde. Beim 9:8 (23.) durch den starken Julian Plander (8/4) führte der Tabellenneunte sogar, aber anschließend unterliefen den Sulingern ein paar Fehler. Die Gäste drehten mit drei Toren in Folge den Spieß zum 11:9 (25.) um und nahmen den Vorsprung mit in die Pause.

Nach dem Wechsel vergaben Jannik Knieling und Jonas Langnau beim Stand von 14:15 (34.) zwei Siebenmeter. Der ambitionierte TV Langen machte es besser, erhöhte auf 18:14 (39.) und befand sich auch beim 23:19 (51.) auf der Siegerstraße. Die Gastgeber gaben sich aber noch nicht geschlagen, kämpften aufopferungsvoll weiter. Semper stellte die Abwehr auf eine 4:2-Formation um. Und das zeigte Wirkung: Den Langenern unterliefen Ballverluste, außerdem warfen sie Fahrkarten. Die Hausherren holten auf, und Plander egalisierte per Strafwurf zum 23:23 (57.). Der Tabellenführer legte zum 24:23 vor, dann wehrte TuS-Keeper Tobias Tannert einen Siebenmeter von Sascha Thiele (12/7) ab. Die Sulinger erhielten sechs Sekunden vor dem Abpfiff einen Freiwurf. Sempers Wurf blieb zwar im Block hängen, doch Thomas Hammann bekam den Abpraller. Er bediente Semper am linken Flügel, der per Heber zum 24:24-Endstand traf. · mbo

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare