Wetschen gelingt Ausgleich in Heessel in der Nachspielzeit

Joker Andre Heyer mit Köpfchen – 2:2

+
Wetschens Cristian Nasui erzielte gestern die frühe 1:0-Führung für seine Mannschaft.

Heessel - Was für eine Dramatik, was für eine Schlussphase gestern im Spiel der Fußball-Landesliga zwischen dem Heesseler SV und dem TSV Wetschen: Es läuft die 89. Minute, Heessel gelingt ein Pass in die Schnittstelle, den Christian Brüntjen aufnimmt und die 2:1-Führung der Gastgeber markiert. War’s das für Wetschen? Nein! Die Gäste bäumten sich noch einmal auf, warfen alles nach vorn und kamen tatsächlich noch zum Ausgleich: Dino Maieli schlug einen langen Ball in den Strafraum, der in der 75. Minute eingewechselte Andre Heyer schraubte sich hoch und köpfte den Ball zum vielumjubelten 2:2 (90.+1) unter die Latte. Abpfiff – Wetschen hatte sich einen Last-Minute-Punkt erkämpft.

„Wir hatten nach dem 1:2 schon gedacht, das war’s. Aber jetzt sind wir natürlich absolut glücklich. Denn dieser Punkt war insgesamt auch verdient“, freute sich TSV-Trainer Frank Heyer, Bruder des Torschützen.

Schließlich hatte Wetschen in Heessel einen sehr engagierten Auftritt hingelegt und war bereits in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung gegangen: Cristian Nasui fing einen Ball des Gegners ab, steuerte allein auf das Tor zu und versenkte den Ball eiskalt zum 1:0. Weil Wetschen gut verteidigte, passierte fortan nicht viel. Erst nach knapp einer halben Stunde kam Heessel besser auf und durch einen Distanzschuss von Kai-Niklas Marx (29.) auch zum 1:1. „Da waren wir ein bisschen unsortiert“, räumte Wetschen Coach Heyer ein.

Nach dem Wechsel aber war zunächst der Gast am Drücker. Lukas Heyer scheiterte nach Pass von Nils Unger an Keeper Marco Dubberke (51.), und auch Steffen Winkler hatte drei Minuten später kein Glück. Es war nun ein Spiel, in den „beide Mannschaften noch Chancen hatten, in Führung zu gehen“, meinte TSV-Coach Heyer. Und als die Heessel in der 89. Minute auch gelang, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch der TSV Wetschen zeigte Moral bis zum Schlusspfiff und wurde dafür schließlich auch mit dem Treffer von „Joker“ Andre Heyer zum 2:2-Endstand in der Nachspielzeit belohnt. 

flü

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Motivierte Seriensieger

Motivierte Seriensieger

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

„Wir haben weniger Druck“

„Wir haben weniger Druck“

Kommentare