Stuhrerin macht Hattrick perfekt

Waldkater-Crosslauf: Jerkovic läuft allen davon

+
Leichtfüßig unterwegs: Lea Jerkovic gewann auf der Mittelstrecke mit einer knappen halben Minute Vorsprung.

Melchiorshausen – Auch im dritten Rennen des Syke-Weyher Cross-Fünfers blieben Filimon Gezae (LG Bremen Nord) und Lea Jerkovic (LC Hansa Stuhr) ungeschlagen. Beim 84. Waldkater-Crosslauf gewann Gezae überlegen das Rennen über 8 400 Meter. Bei den Frauen setzte sich Lena Schröder (ATS Buntentor Bremen) durch. Auf der Mittelstrecke über 4 200 Meter feierte Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) den erwarteten Gesamtsieg, während Jerkovic erneut alle Konkurrentinnen hinter sich ließ.

Vergangenen Winter hatte Jerkovic während ihres Auslandsjahres etliche Crossläufe in den USA bestritten. „Die Rennen fanden als Vergleich zwischen den High Schools, auf zumeist offenem Gelände statt. Man musste sich durch eine vordere Platzierung für das nächst höhere Level qualifizieren. Ich hatte regelmäßig über 100 Konkurrentinnen“, blickt Jerkovic zurück. Die Stuhrerin schaffte es bis zu den State Championships: „Da war ich dann allerdings nicht mehr vorne dabei.“

Im Vergleich zu ihren USA-Starts war der Waldkater-Cross ein vergleichweise kleines Rennen, das der Vorbereitung auf die Saison 2020 dient. In 17:27 Minuten ließ Jerkovic 33 Mitstreiterinnen aller Altersklassen hinter sich, wobei Carolin Bothe (OTB Osnabrück) am längsten den Anschluss hielt.

Mit Verspätung, dafür aber mit bekannter Dominanz, stieg Hahnefeldt ins Renngeschehen ein. Die ersten beiden Läufe der Crossserie hatte der Polizeianwärter aufgrund eines Infektes abgesagt. Jetzt feierte er in 14:51 Minuten den erwarteten Start-Ziel Sieg. Sein in der Serie führender Vereinskollege Sebastian Dierking landete diesmal auf Platz vier.

Feierte einen souveränen Sieg in ihrer Altersklasse: Ayleen Lang aus Weyhe.

Wie die vorangegangenen Läufe fand auch der Waldkater-Cross trotz des zeitgleich ausgetragenen Nikolaus-Cross der LG Bremen Nord mit 430 Startern großen Zuspruch. Allein 240 Läufer nahmen die Langstrecke über sechs Runden auf sich. Überholmanöver waren auf den engen wurzelreichen Wegen, bei denen eine Hügelpassage eine zusätzliche Herausforderung gewesen war, mitunter schwierig. Sandra Ehlers, seit Jahren Stammgast am Waldkater, war mit den Bedingungen dennoch zufrieden: „Die Bodenverhältnisse sind gut. Da haben wir hier schon ganz andere Rennen erlebt.“ Die Triathletin des SC Weyhe beendete ihren Trainingslauf auf Rang sechs, während an der Spitze des Frauenfeldes Schröder und Teamkollegin Jenny Vico Tempo machten. Schröder setzte sich am Ende deutlich in 35:07 Minuten durch.

Einen weiteren Sololauf absolvierte Gezae. Leichtfüßig kam der Nord-Bremer nach nur 29:25 Minuten ins Ziel, gefolgt von Carsten Hülss (ATS Buntentor Bremen/30:02). Die Langstreckler der heimischen Clubs taten sich schwer mit einer Platzierung im Spitzenfeld. In Abwesenheit der Stuhrer Asse Kohlwes, Lawendel und Sebrantke lief allein Weyhes Sportler des Jahres Horst Wittmershaus in die Top Ten.

Hochmotiviert waren erneut die Nachwuchsläufer unterwegs. Im gemeinsamen Rennen der männlichen und weiblichen U 14 setzte sich Ayleen Lang aus Weyhe gegen ihre Trainingspartner vom Bremischen Schwimmverein durch. In der U 18 spurteten die Stuhrer Fynn Klinke und Samuel Maaß um den Sieg, den sie sich am Ende teilten. Franziska Hinke (LC Hansa Stuhr) war Schnellste im Rennen der weiblichen U 18 – und Brinkumerin Friederike Pieper erkämpfte sich den Sieg bei den U 12-Mädchen.  el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Coach Engelmann macht bei der HSG Stuhr Schluss

Coach Engelmann macht bei der HSG Stuhr Schluss

TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

Phoenix scheitert an sich selbst

Phoenix scheitert an sich selbst

Kommentare