Diepholzer Squasher setzt sich Niedersachsenkrone auf / Heemann belegt Platz drei

Jensen triumphiert im Finale

+
Ist auch mit 40 Jahren immer noch sehr ehrgeizig: Dennis Jensen vom Squash-Bundesligisten 1. SC Diepholz. Er holte sich zum achten Mal den Niedersachsenmeistertitel.

Diepholz - Es ist alles beim Alten geblieben: Dennis Jensen hat sich zum achten Mal den Niedersachsenmeistertitel im Squash gesichert. Der 40-Jährige vom Bundesligisten 1. SC Diepholz sicherte sich in Hannover nach einem anstrengenden Turniertag mit sechs Spielen den höchsten Titel in Niedersachsen.

„Das war ein toller Turniertag, und ich bin sehr glücklich und zufrieden, meinen Titel verteidigt zu haben“, zog Dennis Jensen nach sechs erfolgreichen Begegnungen in Hannover Bilanz.

64 Teilnehmer gingen in der Landeshauptstadt an den Start. In Runde eins schaltete Jensen den Hannoveraner Paul Ludewig aus. Im Anschluss folgte ein ungefährdeter Sieg gegen den für Bassum in der Oberliga spielenden Andreas Tiemann. Im Achtelfinale wartete in Andreas Scharnhorst-Rohr (SRV Hannover-Langenhagen) der erste echte Prüfstein. Nach verlorenem ersten Satz hatte der Diepholzer das Spiel unter Kontrolle und gewann in vier Abschnitten.

Im Viertelfinale drehte Dennis Jensen gegen Uwe Petry vom SC Boastars Hannover auf. Der Routinier spielte druckvoll und präzise und setzte sich sicher in drei Sätzen durch.

In der Vorschlussrunde kam’s zum reinen Diepholzer Duell gegen Luis das Neves. Auch hier zeigte der Industriefachwirt eine tolle Leistung und zog mit einem glatten Dreisatzerfolg ins Finale ein. Hier wartete mit dem für Harsefeld spielenden Christian Kissing ein starker Kontrahent. Jensen verbuchte den ersten Durchgang mit 11:7 für sich, doch dann wurde es eng. Die nächsten Durchgänge gingen in den Tiebreak, doch hier hatte der Diepholzer die größeren Reserven und verwandelte nach knapp einer Stunde seinen zweiten Matchball zum Titelgewinn.

Das erfreuliche Ergebnis aus Diepholzer Sicht rundeten Dirk Heemann und Luis das Neves ab. Heemann musste sich nur im Halbfinale Christian Kissing beugen und gewann das Spiel um Platz drei gegen seinen Mannschaftskollegen Luis das Neves mit 12:10 im Entscheidungssatz. „Das war von beiden eine tolle Energieleistung“, lobte Dennis Jensen seine Teamkameraden. Der Deutsch-Portugiese das Neves spielte ebenfalls ein tolles Turnier und wurde nach vier Siegen und zwei Niederlagen im Endklassement Vierter.

Als weiterer Diepholzer Bundesligaakteur belegte Thomas Kretschmer den neunten Platz. „Wir haben in Hannover tollen Sport gezeigt“, urteilte ein glücklicher Jensen.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare