0:4 gegen Paderborner SC II

Jensen sauer: „Hier hätten wir etwas mitnehmen müssen“

Verabschiedete sich mit einer ordentlichen Leistung von der Bundesliga-Bühne: Dirk Heemann vom 1. SC Diepholz. - Foto: wes
+
Verabschiedete sich mit einer ordentlichen Leistung von der Bundesliga-Bühne: Dirk Heemann vom 1. SC Diepholz.

Diepholz - Ernüchterung nach einem zwischenzeitlichen Hoch mit zwei Siegen: Der 1. SC Diepholz kassierte in der Squash-Bundesliga Nord zwei Niederlagen. Zunächst unterlagen die Kreisstädter in Krefeld mit 1:3, verloren einen Tag später daheim gegen einen verstärkten Paderborner SC II mit 0:4.

Die Diepholzer rutschten auf den vorletzten Platz ab. Am vorletzten Spieltag (Sonnabend, 18. März) müssen sie bei Schlusslicht L.A. Squasher Harsefeld-Stade Farbe bekennen. „Wir wollen weiterhin beste Mannschaft in Niedersachsen sein, dürfen da nicht verlieren“, sagt Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, und ergänzt: „Ein positiver Saison-Abschluss wäre wichtig.“ Die Hinpartie gewannen die Kreisstädter mit 3:1.

SC Turnhalle Niederrhein - 1. SC Diepholz 3:1: Mehr als enttäuscht zeigte sich ein angefressener Jensen nach dem Spielverlauf. „Hier hätten wir heute etwas mitnehmen müssen“, gab Diepholz’ Spielertrainer zu Protokoll. Dustin Eickhoff fand gegen Philipp Cladders überhaupt nicht zu seinem Spiel und hatte eine hohe Fehlerquote zu verzeichnen. So kam Krefelds Juniorennationalspieler zu einem so nicht erwarteten Dreisatzsieg.

Den Rückstand egalisierte ein gut aufgelegter Dennis Jensen, der Lorant Muth deutlich überlegen war und mit Spielwitz zu glänzen wusste. Sichtlich beflügelt agierte Dylan Bennett gegen den ungarischen Weltklassespieler Balasz Farkas und gewann die ersten beiden Sätze nach hartem Kampf in der Verlängerung.

Danach legte der Ungar stark zu und drehte das Match nach mehr als 70-minütiger Spielzeit im Entscheidungssatz. Torsten Wagner konnte an Position zwei gegen einen stark aufspielenden Phillip Annandale nichts mehr ausrichten und unterlag in drei Abschnitten. „Hier lag heute deutlich mehr für uns drin“, unterstrich Diepholz’ Betreuer Frank Potyka nach der bitteren Niederlage.

1. SC Diepholz - Paderborner SC II 0:4: Die Gäste kamen mit einer ganz starken Abordnung in die Kreisstadt. Diepholz hielt an Position vier mit Dirk Heemann dagegen, der für Dustin Eickhoff in die Startformation wechselte. Für Heemann war’s das letzte Bundesligaspiel seiner Karriere, und der 49-Jährige zeigte noch einmal eine tolle Leistung. Nach erfolgreichem ersten Durchgang hatte der Routinier die Chance, auch den zweiten Satz zu gewinnen, doch sein Kontrahent Friedrich Scheel hatte das bessere Ende für sich und drehte die Partie nach vier umkämpften Sätzen.

Dirk Heemann gibt zum Schluss noch einmal alles

„Dirk hat noch einmal alles aus sich herausgeholt, und er kann stolz auf sich sein“, lobte ein sichtlich ergriffener Jensen seinen langjährigen Weggefährten. Der 41-Jährige selbst fand gegen einen gut aufgelegten Tobias Weggen nicht zu seinem besten Spiel und unterlag in drei knappen Abschnitten.

Dylan Bennett musste gegen den Schweizer Nicolas Müller, die Nummer 33 der Welt, Farbe bekennen. Der niederländische Nationalspieler im Dress des 1. SC Diepholz gab noch einmal alles, doch der Paderborner zeigte seine ganze Klasse und sicherte mit seinem Erfolg den Auswärtssieg zu Gunsten des Paderborner SC II. Das abschließende Einzel von Torsten Wagner gegen Cedric Lenz hatte noch einmal Unterhaltungswert, doch auch hier gingen die entscheidenden Passagen zu Gunsten des Paderborners. „Am Ende stand ein verdienter Auswärtserfolg, der aber in der Höhe zu hoch ausgefallen ist“, bilanzierte Jensen. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Trio nach Koblenz, Kiene zum BSV Rehden

Trio nach Koblenz, Kiene zum BSV Rehden

Trio nach Koblenz, Kiene zum BSV Rehden
Tristan Godesberg schießt SVH an die Spitze

Tristan Godesberg schießt SVH an die Spitze

Tristan Godesberg schießt SVH an die Spitze

Kommentare