1. SC Diepholz holt wichtige Punkte

Jensen glänzt mit Bestleistung

+
Der Diepholzer Spielertrainer Dennis Jensen gewann den Krimi in Eschweiler und sorgte für Begeisterung im eigenen Team.

Diepholz - 1:3 gegen den 1. Bremer SC und 2:2 beim Team Cadillac Eschweiler: Aufsteiger 1. SC Diepholz überwintert in der Squash-Bundesliga auf einem ausgezeichneten fünften Platz. Dennoch war Spielertrainer Dennis Jensen nach dem Doppelspieltag nicht vollauf zufrieden: „Die Derbyniederlage gegen Bremen schmerzt, zumal viel mehr für uns drinlag. Die Reaktion der Mannschaft am Sonntag war dafür überragend. Wir gingen auf dem Zahnfleisch in die Partie, und was die Jungs dann rausgeholt haben, war wirklich klasse.“

1. SC Diepholz - 1. Bremer SC 1:3 

Tolle Derby-Atmosphäre herrschte auf dem Niedersachsenparkcourt im Sauna- und Sportparadies Diepholz: Der 17-jährige Youngster André Igelbrink bestritt die Auftaktpartie gegen den Bremer Jan Ole Bleil. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, und Igelbrink zeigte bereits sein enormes Potenzial, nur ganz knapp scheiterte er daran, in den Entscheidungssatz zu kommen. 

„Wir werden an André noch viel Freude die nächsten Jahre haben“, bescheinigte Jensen dem mehrfachen deutschen Jugendmeister eine ordentliche Vorstellung. Igelbrink selbst war von der Atmosphäre angetan: „Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, ich freue mich auf die nächsten Bundesliga-Einsätze im Diepholzer Trikot.“

Jensen hatte es mit dem starken Hendrik Vössing zu tun. Das Diepholzer Urgestein zeigte, dass es wieder gut in Schuss ist und hielt die Partie mehr als offen. In drei ganz knappen und umkämpften Abschnitten (alle endeten 9:11) zog der Routinier den Kürzeren. Der Niederländer Rene Mijs stellte den Anschluss für den Neuling her. Nach einer herausragenden Vorstellung gegen Heiko Schwarzer triumphierte der niederländische Nationalspieler in drei Sätzen.

Doch dann gab’s einen herben Nackenschlag für den 1. SC Diepholz: Declan James kassierte im Duell der beiden Engländer gegen den über sich hinauswachsenden Olivier Pett eine überraschende Viersatzniederlage. Die Diepholzer Fans bekamen Squash auf höchstem Niveau zu sehen – trotz der Derbyniederlage gingen alle zufrieden nach Hause.

Team Cadillac Eschweiler - 1. SC Diepholz 2:2

Diepholz musste keine 24 Stunden später kurz vor den Toren Aachens zum wichtigen Auswärtsspiel antreten und ging aufgrund seiner langen Verletztenliste auf dem Zahnfleisch. Die Kreisstädter präsentierten sich aber als absolute Einheit. Zunächst musste Dirk Heemann zwar gegen den stark aufspielenden Christoph Bluhm in eine Dreisatzniederlage einwilligen, doch Dennis Jensen schaffte den Ausgleich für seine Farben. Der 43-Jährige holte alles aus sich heraus und zeigte seine beste Saisonleistung. Betreuer Frank Potyka hielt es nicht mehr auf dem Sitz, nachdem Jensen seinen fünften Matchball verwandelt hatte: „Das brauche ich nicht jedes Wochenende.“

Diepholz’ Topstar Declan James zeigte, warum er die Nummer 19 der Welt ist. Nach einer starken Vorstellung schlug er den Belgier Joeri Hapers in drei Sätzen und machte sich anschließend auf zurück nach Birmingham. Nicht aber ohne zwei Punkte im Gepäck – und dafür sorgte Rene Mijs, der alle Kraft mobilisierte, um die ersten beiden Abschnitte und damit das gewonnene Remis nach Sätzen für die Gäste zu sichern. 

Ein Diepholzer Sieg war auch in Reichweite, doch bei Mijs traten die alten Adduktorenprobleme wieder auf. Er kämpfte dennoch wie ein Löwe und hatte beim 10:9 im fünften Durchgang sogar Matchball, aber sein Kontrahent in Person des ehemaligen polnischen Nationalspielers Julian Kischel drehte die Partie noch zum 2:2-Endstand. Aufgrund der mehr gewonnenen Sätze nahmen die Kreisstädter zwei wichtige Auswärtspunkte mit auf die lange Heimreise.

Die Weihnachtspause kommt für den 1. SC Diepholz nach einem starken ersten Bundesliga-Halbjahr gerade recht. Jensen blickt voraus: „Wir müssen unsere Akkus auffüllen, und die Verletzten kommen hoffentlich pünktlich zum Start im neuen Jahr wieder zurück.“ Kein Geringerer als Branchenprimus Paderborner SC stellt sich am Samstag, 12. Januar, um 14 Uhr in Diepholz vor. Einen Tag später gastiert dann Airport Squash Berlin in der Kreisstadt.  

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

FC Bayern siegt - Weinzierl nicht mehr VfB-Trainer

FC Bayern siegt - Weinzierl nicht mehr VfB-Trainer

Überlebende von Madeira in Deutschland gelandet

Überlebende von Madeira in Deutschland gelandet

Steuersenkung bei Tickets bringt 5 Millionen neue Fahrgäste

Steuersenkung bei Tickets bringt 5 Millionen neue Fahrgäste

Zwei Festnahmen nach Mord an nordirischer Journalistin

Zwei Festnahmen nach Mord an nordirischer Journalistin

Meistgelesene Artikel

28 neue C-Lizenz-Trainer für die Fußballer

28 neue C-Lizenz-Trainer für die Fußballer

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz gibt 19:14-Führung noch aus der Hand – 23:24

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz gibt 19:14-Führung noch aus der Hand – 23:24

Christoph Albers: Immer Kirchdorf, immer Vollgas

Christoph Albers: Immer Kirchdorf, immer Vollgas

Möller legt Traineramt bei HSG Wagenfeld/Wetschen nieder

Möller legt Traineramt bei HSG Wagenfeld/Wetschen nieder

Kommentare