Stark abstiegsgefährdeter Handball-Oberligist empfängt TSG Hatten/Sandkrug / „Geistige Fitness fehlt“

Jahn Brinkum zum Siegen verdammt

+
Auch das Durchsetzungsvermögen von Brinkums Allrounder Maik Bhola ist im morgigen Oberliga-Heimspiel gegen die TSG Hatten/Sandkrug gefragt. ·

Brinkum - Der FTSV Jahn Brinkum steht zwei Spieltage vor Saisonschluss bereits mit eineinhalb Beinen in der Verbandsliga, denn der stark abstiegsgefährdete Handball-Oberligist ist zum Siegen verdammt. Der Tabellenvorletzte liegt drei Zähler hinter dem noch nicht geretteten VfL Fredenbeck II zurück, muss das morgige Heimspiel (Anwurf 18.30 Uhr) gegen die TSG Hatten/Sandkrug gewinnen. Gleichzeitig dürfen die Fredenbecker keine zwei Punkte bei der SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn holen. Wenn doch, dann sind die Brinkumer bereits vor der letzten Partie am 1. Juni bei der HSG Bützfleth/Drochtersen abgestiegen.

Brinkums Trainer Sven Engelmann glaubt noch an die Rettung, sagt allerdings auch: „Wir können was reißen, wenn wir wollen. Der Wille ist bei allen da, aber die geistige Fitness fehlt. In der Abwehr kommen wir oft einen Schritt zu spät.“ Daher ist für ihn die Beinarbeit in der Deckung gegen die TSG Hatten/Sandkrug wichtig. Er kann sich eine aggressiv arbeitende 6:0-Formation vorstellen. Es ist allerdings auch gut möglich, dass der Jahn-Trainer Hattens gefährlichen Rückraumakteur Robert Langner in Manndeckung nehmen lässt. Der 28-Jährige hat seine Stärken im Spiel Eins-gegen-Eins. Zu beachten sind allerdings auch der letztjährige Oberliga-Torschützen-König Andrzej Staszewski und der brandgefährliche Kreisläufer Jürgen Erdmann.

Personell fehlt bei den Gastgebern, die das Hinspiel mit 23:32 verloren hatten, Ralf Warfelmann. Bei einer Kernspintomographie stellten die Ärzte beim 26-Jährigen im linken Knie einen Teilabriss des vorderen Kreuzbandes und eine Beschädigung des Meniskus fest. Der Rückraumakteur fällt auf unbestimmte Zeit aus. Torben Schierenbeck absolviert nach einem Kreuzbandriss ein Aufbautraining.

Wieder dabei ist der zuletzt gegen den TV Neerstedt (35:40) fehlende Torhüter Hauke Hellbernd.

Robert von Bremen

steht im Aufgebot

Auch Robert von Bremen gehört am Sonnabend zum Aufgebot. Er könnte zum Einsatz kommen, wenn Nicolas Karnick, etatmäßiger Rechtsaußen beim FTSV Jahn Brinkum, im halbrechten Rückraum spielt. Zunächst einmal genießen in der zweiten Reihe Helmut Hinrichs, Matthias Schneider und Marco Walker das Vertrauen.

„Wir müssen ruhig spielen und unsere Chancen nutzen“, fordert Sven Engelmann. Der 46-Jährige beschäftigt sich noch nicht intensiv mit der kommenden Spielzeit: „Wir wollen erst einmal diese Saison zu Ende bringen.“ Etwas schlauer dürfte er am Samstagabend sein, wenn der vorletzte Spieltag abgewickelt ist. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare