27. Diepholzer Stadtlauf

Ismail läuft schneller und verteidigt Kreismeistertitel

+
Gewann die Frauen-Wertung beim Halbmarathon: Julia Schröder vom LC Hansa Stuhr.

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Organisator Georg Hagemann war am Sonnabend beim 27. Diepholzer Stadtlauf zwölf Stunden im Einsatz, der Aufwand hatte sich gelohnt: „Das war wieder eine gelungene Veranstaltung – es hat alles funktioniert.“ Während es beim Auf- und Abbau regnete, blieb es bei den verschiedenen Laufentscheidungen trocken.

Julian Franke von der SG Diepholz wurde bei den Männern Zweiter im Halbmarathon.

Im Mittelpunkt des Interesses standen die Hauptläufe. Beim Halbmarathon fehlte zwar in Titelverteidiger Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) das Zugpferd, dennoch gingen von 17 gemeldeten Teilnehmern 16 an den Start. Axel Bauer (SG Stern) und Julian Franke (SG Diepholz) setzten sich bereits in der ersten Runde vom Feld ab. Bauer erreichte mit der Zeit von 1:28:48 Stunden als Erster das Ziel im Diepholzer Mühlenkamp-Stadion. Der 30-jährige Franke freute sich über seinen zweiten Platz (1:29:28): „Ich wollte unter eineinhalb Stunden bleiben, das habe ich geschafft. Deshalb bin ich auch mit meiner Leistung zufrieden, obwohl mir die letzte Runde aufgrund des zeitweisen Gegenwindes schwer fiel. Die Strecke war gut.“ Den dritten Platz belegte Marius Steinberg (1:32:51).

Die Frauen-Wertung gewann Julia Schröder vom LC Hansa Stuhr in 1:41:13 Stunden deutlich vor Silja Fiedler (1:56:40).

Ein schnelles Fünf-Kilometer-Rennen (57 Starter) bekamen die Zuschauer zu sehen. Triathlet Michael Weler (Weicon Tri Finish Münster) sicherte sich mit der Zeit von 19:49 Minuten den ersten Platz. Auf Platz zwei folgte Nils Uffenbrink vom TuS Wagenfeld (19:50). „Ich bin zufrieden, zumal ich persönliche Bestzeit gelaufen bin“, sagte der 17-jährige Uffenbrink. Platz drei ging an Michael Schmitz (Red Lions – 20:03). Bei den Frauen hatte Olena Panfilova (Omega – 23:24) die Nase vorn vor Sarah Rodenberg (Realschule Diepholz – 25:04).

Auch beim Zehn-Kilometer-Lauf konnte sich das Feld mit 53 Teilnehmern sehen lassen. Sebastian Maschmeyer (SC Herringhausen) beherrschte die Konkurrenz und bewältigte die Strecke in 35:57 Minuten. Er verwies den letztjährigen Zweiten Aaron Hadaschik (Die Haddies – 36:45) auf den zweiten Platz. Als Dritter kam Arne Jan Vink (OSC Damme – 38:27) ins Ziel. Bei den Frauen dominierte Julia Spreen (ATS Buntentor Bremen – 40:40).

Seinen Kreismeistertitel aus dem Vorjahr verteidigte über zehn Kilometer Adam Ismail vom TuS Sulingen. Der 34-Jährige verbesserte seine Zeit von 42:16 auf 38:59 Minuten. „Ich habe nicht gedacht, dass ich wieder Kreismeister werde“, strahlte der Läufer aus dem Sudan. Die Silbermedaille gewann Wilfried Bobrink (SV Barver – 39:31) vor Malte Becker (TuS Sulingen – 47:55). „Mir hat’s Spaß gemacht. Ich laufe gern in Diepholz, denn das ist ja direkt vor meiner Tür“, unterstrich der 57-jährige Bobrink.

Gleich nach dem Startschuss zum Zehn-Kilometer-Lauf gab´s die ersten Positionskämpfe. Sebastian Maschmeyer (Dritter von rechts mit der Nr. 1039) gewann vor Aaron Hadaschik (vorn - Nr. 1048) und Arne Jan Vink (rechts – Nr. 1050). - Fotos (3): Borchardt

Angela Welp, stellvertretende Vorsitzende des KLV Diepholz, nahm die Siegerehrung bei den Kreismeisterschaften vor. Sie machte aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl: „Ich finde es schade, dass die Resonanz nicht so groß war, der Nordkreis hat fast komplett gefehlt. Außerdem kann ich es nicht verstehen, dass keiner aus dem KLV Nienburg gekommen ist.“ Immerhin waren die Titelkämpfe über zehn Kilometer für die Kreis-Leichtathletik-Verbände Diepholz und Nienburg ausgeschrieben. Aufgrund zu geringer Resonanz entfiel bei den Frauen die Wertung.

Für die unterschiedlichen Laufentscheidungen (vor den Hauptläufen gingen der Bambini- und Schüler-Lauf über die Bühne) lagen der SG Diepholz 427 Anmeldungen vor – 331 Finisher kamen letztendlich ins Ziel. „Das sind zehn Prozent mehr als 2016“, urteilte Hagemann.

Knapp 50 Helfer (einige vom Lauftreff der SG Diepholz) mit unterschiedlichen Aufgaben (Wettkampfbüro, Streckenposten, Getränke-Ausgabe) sorgten bei durchwachsenem Wetter für einen reibungslosen Ablauf. Als Streckensprecher fungierte Lutz Hemker (SG Diepholz).

Der Termin für die 28. Auflage steht bereits: Am Sonnabend, 8. September 2018, steigt der nächste Diepholzer Stadtlauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Meistgelesene Artikel

Golenia: „Ich befürchte, dass die Saison für mich gelaufen ist“

Golenia: „Ich befürchte, dass die Saison für mich gelaufen ist“

Gums mit sechs Toren beim „dreckigen Sieg“ der HSG Stuhr

Gums mit sechs Toren beim „dreckigen Sieg“ der HSG Stuhr

„Katze“ Schultalbers plötzlich auf Bayerns Wunschzettel

„Katze“ Schultalbers plötzlich auf Bayerns Wunschzettel

HSG Barnstorf/Diepholz erkämpft Punkt bei den „Schwänen“

HSG Barnstorf/Diepholz erkämpft Punkt bei den „Schwänen“

Kommentare