Positive Resonanz auf neuen Reitplatz

Ingrid Wilkens am Steller See eine Klasse für sich

Fest in weiblicher Hand: Ingrid Wilkens (v.l.), Leonie Bramall, Julia Bolte, Anja Kreitel-Haberhauffe und Ina Thalmann strahlten in der S*-Dressur auf den Platzierungsrängen. 18 Paare sahen die Zuschauer in der S*-Dressur am Sonntagnachmittag beim Turnier des RFV Steller See.
+
Fest in weiblicher Hand: Ingrid Wilkens (v.l.), Leonie Bramall, Julia Bolte, Anja Kreitel-Haberhauffe und Ina Thalmann strahlten in der S*-Dressur auf den Platzierungsrängen. 18 Paare sahen die Zuschauer in der S*-Dressur am Sonntagnachmittag beim Turnier des RFV Steller See.

Stuhr - An Ingrid Wilkens vom Bremer RC führte diesmal in den höchsten Dressurprüfungen beim Turnier des RFV Steller See kein Weg vorbei. Auf Darina K gewann sie nach der M*- und der M**-Dressur auch die S*-Prüfung. Gut angenommen wurde, dass die Highlights des Turniers erstmals direkt vor dem Festzelt auf dem Hauptplatz stattfanden.

„Es war die richtige Entscheidung, die Prüfungsplätze zu tauschen“, stellte Vereinssprecherin Anna Hinrichs fest und ergänzte: „Gerade am Sonntagnachmittag waren doch spürbar mehr Zuschauer zu Besuch.“ Kim Puhl und Dennis Schlüsselburg hatten im Frühjahr auf ihrer Anlage den Platz erneuern lassen. Er hat dadurch an Größe gewonnen und bietet nun auch einem 20 mal 60 Meter Dressurviereck Platz. 18 Paare sahen die Zuschauer dort in der S*-Dressur am Sonntagnachmittag. Die goldene Schleife ließen sich Ingrid Wilkens und die zehnjährige Hannoveraner Stute Darina K anheften. Insgesamt sprangen für die Reiterin des Bremer RC während der zwei Turniertage drei Siege und zwei weitere Platzierungen heraus.

250 Teilnehmer mit 400 Pferden zu Gast

Rang zwei und vier in der S*-Dressur holte die national und international erfolgreiche und gebürtige Kanadierin Leonie Bramall vom RFV Isernhagen mit Queensland sowie Reenergy’s Brasil. Dazwischen auf Rang drei schob sich Julia Bolte vom RFS Okeler Land auf H.W.‘s Romina. Platz fünf ging an Anja Kreitel-Haberhauffe vom RFV Maasen-Sulingen auf Quintanoman. Ina Thalmann vom RV Heiligenfelde wurde auf Hugo H Sechste.

Bewährtes Paar: Ina Thalmann vom RV Heiligenfelde holte Rang sechs in der S*-Dressur.

Für den Gastgeber freuten sich Saskia Nolte mit Liquid Dream, Kathrin Hundertmark mit Le Charmeur und Christin Soller mit Cristiano C über Platzierungen in Dressurprüfungen der Klasse A und L. Insgesamt waren 14 Prüfungen ausgeschrieben. 580 Nennungen waren eingegangen. Mehr als 250 Teilnehmer und gut 400 Pferde waren zu Gast. „Über den neuen Platz haben wir nur Gutes gehört“, berichtete Anna Hinrichs. Auch die gute Organisation sei gelobt worden.

Richter Friedrich Wilhelm Lohmann und Guenther Schumacher erreichen Altersgrenze

„Unser erstes Wochenende ist reibungslos über die Bühne gegangen“, freut sich die Vereinssprecherin. „Alle Helfer wussten genau, was wo und wann zu tun ist, und jeder hat mit angepackt.“ Das große Engagement der Helfer stellten auch die Turnierleiter Kerstin Krause und Lutz Vincke heraus. „Wir haben zwar nur sehr wenig aktive Mitglieder, aber immer, wenn unsere Turniere anstehen, wissen wir, dass wir uns auf alle verlassen können“, betonte Anna Hinrichs, die sich zudem bei den Helfern aus dem Nachbarverein Heiligenrode für die Unterstützung bedankte.

Gut dabei: Julia Bolte (RFS Okeler Land) holte auf H.W.‘s Romina Rang drei in der S*-Dressur und Rang vier in der M**-Prüfung.

„Leider verabschieden mussten wir uns in diesem Jahr von zwei langjährigen Richtern“, bedauerte Anna Hinrichs. Friedrich Wilhelm Lohmann und Guenther Schumacher haben die im Reglement festgeschriebene Altersgrenze erreicht. „Beide haben seit fast 25 Jahren nahezu jedes Turnier mit uns bestritten“, berichtete die Vereinssprecherin. „Aber wir hoffen, dass sie vielleicht trotzdem noch viele Jahre als Besucher den Weg zu unserem Turnier finden werden.“

Schon am kommenden Wochenende geht’s am Steller See mit Springsport bis zur Klasse S weiter.

sor

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare