„Ich würde es immer wieder machen“

Brinkum 1:7 im Test gegen Polizei-Nationalmannschaft

+
Seltener Gast: Die deutsche Polizei-Nationalmannschaft stellte sich am Dienstagabend beim Bremen-Ligisten Brinkumer SV zu einem Testspiel vor.

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Diese Woche ist eine Woche der Gegensätze für die Fußballer des Bremen-Ligisten Brinkumer SV. Am Dienstagabend war das Team von Trainer Walter Brinkmann schon überfordert und kassierte im Testspiel gegen die deutsche Polizei-Nationalmannschaft eine 1:7 (0:3)-Schlappe. Freitag sehen die Kräfteverhältnisse dagegen ganz anders aus. In der Liga geht der BSV ab 19.00 Uhr auf eigenem Platz als klarer Favorit gegen den Tabellen-13. und Aufsteiger Vatan Sport ins Rennen.

Eine Generalprobe so klar zu verlieren, ist natürlich nie schön, aber Brinkums Trainer Walter Brinkmann sagte nach dem Match gegen die Polizei-„Nati“: „Ich würde so ein Spiel immer wieder machen, denn davon können meine Jungs doch nur lernen.“ Die Gäste bereiten sich derzeit in Delmenhorst mit 40 Mann sehr intensiv auf das EM-Qualifikationsspiel in knapp zwei Wochen in Hannover gegen Russland vor. Da muss unbedingt ein Sieg, um 2018 in Prag dabei zu sein.

„Das Team war uns vor allem körperlich überlegen. Da waren richtige Kanten in der Mannschaft“, sagte Brinkmann. Hinzu kam, dass der BSV-Coach nicht seine beste Elf starten ließ, sondern den Akteuren Praxis verschaffte, die zuletzt nicht so im Rampenlicht standen. Dabei war sicherlich ungewöhnlich, dass der sonstige Sturmtank Dennis Krefta diesmal als Innenverteidiger ran musste.

In den gesamten 90 Minuten waren die Kräfteverhältnisse auf dem Brinkumer Kunstrasenplatz klar geregelt: Die Polizisten machten das Spiel, Brinkum machte den hinteren Bereich sehr eng, um eine echte Klatsche zu verhindern.

Dikollari gelingt der Ehrentreffer

„Das ist uns eigentlich zu weiten Teilen des Spiels auch gelungen. Nur am Ende gingen die Köpfe nach einigen Gegentoren etwas runter“, stellte Brinkmann fest. Für den Ehrentreffer der Gastgeber zum Zwischenstand von 1:5 (65.) sorgte Saimir Dikollari nach Zuspiel von Malik Gueye.

Freitag indes wird es vermutlich gegen Vatan ganz anders laufen: Brinkum wird dominieren – Vatan möglichst kompakt stehen wollen. Brinkmann lässt an seiner Ausrichtung gegen den Aufsteiger auch keine Zweifel aufkommen: „Wir werden mutig nach vorne spielen und wollen die drei Punkte in Brinkum behalten.“

Offensiv trennen beide Teams derzeit Welten. Während bei Brinkum Joshua Brandhoff (14 Saisontore) und Dikollari (10) die Liste der besten Liga-Schützen anführen und damit zehn Treffer mehr erzielt haben als das gesamte Vatan-Team zusammen, findet man Kristal Elezi mit gerade einmal vier Treffern als besten Vatan-Mann nur auf einem geteilten 18. Rang. „Ich denke, dass Vatan auch hinten anfällig ist und zudem sehr emotional auftritt. Das wollen wir nutzen“, sagt Brinkmann.

Allerdings kann der A-Lizenz-Inaber vermutlich nicht seine beste Elf stellen. Grund: Rechtsverteidiger Inouss Bourai Toure weilt im Urlaub, und hinter den Einsätzen von Marcel Brendel (Adduktoren), Esin Demirkapi (Knie) und Jendrick Meissner (Knöchel) stehen mehr oder minder große Fragezeichen.

Ursprünglich sollte das Match in Bremen stattfinden, doch dort machten einige „Irre“ auf dem Kunstrasenplatz an der Lissauer Straße ein Feuer, sodass der Platz nicht zu bespielen ist. „Kein Problem. Ich finde es gut, dass wir jetzt bei uns spielen“, so der BSV-Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare