ZOLLSTOCK-GESPRÄCH mit Handballer und Schiedsrichter Kevin Heemann / Spaß an Ballsportarten

„Ich habe mehr Zeit für Familie und Freundin“

Abstand gewahrt, die Schiedsrichter-Utensilien untermauern das Faible für seinen Sport: Handballer Kevin Heemann, hier im Zollstock-Gespräch mit Sportredakteur Matthias Borchardt. Foto: Rita Borchardt

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Er ist abwehrstark, schnell, torgefährlich und am rechten Flügel beim Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz gesetzt: Kevin Heemann. So kennen die meisten Zuschauer den Linkshänder, der in der abgebrochenen Saison mit 76 Toren zweitbester Werfer beim Tabellenzwölften war. Was aber wohl die wenigsten wissen, ist, dass der 23-Jährige höherklassig als Schiedsrichter mit Partner Edwin Hermann (22) Spiele der A-Jugend-Bundesliga oder der Oberliga Niedersachsen pfeift. Da sie dem Perspektivkader der A-Jugend-Bundesliga angehören, streben sie einen weiteren Aufstieg (Dritte Liga) an. Die A-Jugend-Partien in Kiel oder Hamburg sind schon Highlights. Bei den Herren kann Heemann sich noch an eine Begegnung gut erinnern: Am 16. November 2018 schlug im Oberliga-Derby vor 1 616 Zuschauern in der Hildesheimer Volksbank-Arena die SG Börde Handball die Sportfreunde Söhre mit 26:24. Wegen der Corona-Pandemie sind die sportlichen Aktivitäten des in Diepholz wohnenden Lehramtsstudenten stark eingeschränkt. In unserer Serie „Zollstock-Gespräch“ nimmt der gebürtige Vechtaer Stellung zu zehn Fragen.

1. Was nervt am meisten in diesen Tagen?

Am meisten nervt, dass keine Ballsportarten betrieben werden können.

2. Gibt es etwas, dass Sie derzeit auch angenehm finden?

Es ist sehr angenehm, dass ich mal mehr Zeit für die Familie und Freundin habe und mal andere Sachen machen kann, da ich zeitlich schon sehr eingeschränkt bin durch meinen Sport. So kann ich momentan auch öfter mal Gesellschaftsspiele spielen oder andere Dinge unternehmen, für die ich sonst keine Zeit hatte.

3. Was für versteckte Talente haben Sie an sich entdeckt?

Ich habe auf jeden Fall viele neue Dinge ausprobiert, die ich sonst nicht so häufig mache und dadurch meine Fähigkeiten in den Gebieten ausgeweitet – beispielsweise streichen oder auch kochen. Ein verstecktes Talent habe ich allerdings noch nicht entdeckt.

4. Was ist momentan sportlich die größte Herausforderung?

Die Motivation zu finden, sich fit zu halten. Ich habe immer Spaß an Ballsportarten gehabt, aber die dürfen momentan nicht ausgeführt werden. Zum Laufen und Krafttraining muss ich mich immer wieder motivieren.

5. Was sind Ihre Tipps, um trotz Kontaktverbots fit zu bleiben?

In Kleingruppen Sport zu betreiben. Ich bin sehr gerne mit meiner Freundin laufen gegangen, um nicht alleine meine Runden drehen zu müssen. In Gesellschaft macht Sport deutlich mehr Spaß!

6. Buch, Serie oder Film – was bevorzugen Sie? Und was haben Sie zuletzt gelesen oder geschaut?

Ich bevorzuge einen Film oder eine Serie. Zuletzt habe ich „Haus des Geldes“ geschaut.

7. Was für eine Maske tragen Sie, und wer hat sie genäht?

Ich trage eine schlicht hellblaue Maske, die von der Mutter meiner Freundin genäht wurde.

8. Mit wem würden Sie aktuell am wenigsten tauschen wollen?

Ich würde momentan ungern mit den Leuten tauschen wollen, die sich Angst um ihre Existenz machen müssen, weil sie durch die Schließung ihrer Läden keine Einnahmen haben.

9. Wie groß ist die Lust auf Normalität?

Bei mir ist schon größtenteils der Alltag wieder eingekehrt. Ich studiere und gehe arbeiten. Da aber Handball einen großen Teil meines Lebens einnimmt, hoffe ich sehr schnell auf Normalität, sodass ich wieder vor einem größeren Publikum spielen kann.

10. Wenn morgen alles wie vorher wäre: Was würden Sie als Erstes machen?

Ich würde mich sofort auf den Weg zur Halle machen und mit der Mannschaft Handball spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“

„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“

„Wir drücken uns nicht vor der Verantwortung“
Anton schlägt Ligenteilung vor

Anton schlägt Ligenteilung vor

Anton schlägt Ligenteilung vor
Jens Wüppenhorst aus Twistringen liebt Mixed Martial Arts

Jens Wüppenhorst aus Twistringen liebt Mixed Martial Arts

Jens Wüppenhorst aus Twistringen liebt Mixed Martial Arts
Twistringens „Super-Geschichte“

Twistringens „Super-Geschichte“

Twistringens „Super-Geschichte“

Kommentare