Syker Karateclub richtet Jugendevent mit Weltmeisterin Sophie Wachter aus

Hoher Besuch beim Skip

So macht man es richtig: Weltmeisterin Sophie Wachter zeigt den Nachwuchskarateka in Syke den seitlichen Fußstoß „Yoko-Geri“. FOTO: SKIP SYKE
+
So macht man es richtig: Weltmeisterin Sophie Wachter zeigt den Nachwuchskarateka in Syke den seitlichen Fußstoß „Yoko-Geri“.

Das war ein echtes Highlight für den Skip Syke: In der vergangenen Woche fanden im Landesstützpunkt Karate drei Veranstaltungen statt. Mit dabei ein Special Guest: Weltmeisterin Sophie Wachter, die zur Jugend Sommer Edition des Karate Verbandes Niedersachsen (KVN) aufschlug. Im Vorfeld dazu führte der Skip unter der Leitung des Syker Trainers Björn Strote ein Trainingslager für das Wettkampfteam um den Skip-EM-Starter Mateo Späthe durch.

Syke – Aufgrund der Corona-Einschränkungen musste der KVN sein jährliches Jugendevent verschieben. So bekam Syke – einer der drei Landesstützpunkte – den Vorzug vor der Jugendherberge Rotenburg für die Ausrichtung der Sommer Edition. Zu Beginn des Wochenendes trainierten knapp 40 Kinder aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg in verschiedenen (Alters-)Gruppen – unter anderem bei Wachter.

Die Karate-Teamweltmeisterin teilte ihr umfangreichen Wissen aus den Bereichen Kata (Formenlauf) und den Grundtechniken mit den Nachwuchssportlern. Im speziell eingerichteten Kids Kurs freuten sich die kleinsten Teilnehmer (acht Jahre) auf die 24-Jährige, welche die Stunden mit viel Motivation und Freude gestaltete.

Neben Wachter unterrichtete auch der Syker Wettkampftrainer Strote die Teilnehmer. Er fokussierte seine Trainingseinheiten auf das Thema Partnertraining und Kumite (Freier Kampf).

Im Verlauf des Wochenendes stellten sich zudem zwei Sportlerinnen ihrer Prüfung zum 1. Kyu (dem letzten Schülergrad vor der Schwarzgurtprüfung), den sie vor den Augen der Prüfer (Wachter und Strote) bestanden.

Nach den Trainingseinheiten testeten die jungen Karateka ihre neuen Fähigkeiten beim Probewettkampf. Dazu stellte der KVN Kampfrichter, und alle Teilnehmer traten unter realen Bedingungen in den Disziplinen Kata und Kumite gegeneinander an. Anders als bei „normalen“ Turnieren schied niemand aus, sondern jeder probierte sich mit anderen Sportlern im nächsten Kampf wieder aus.

Abschließend richtete der Skip dann noch ein Kadertraining für Nachwuchssportler der Altersklasse Schüler (U 12 und U 14) aus. Trotz der Ferienzeit kamen 14 Sportlerinnen und Sportler, um sich auf die Deutsche Meisterschaft im September vorzubereiten.

Bereits zu Beginn der Woche absolvierte eine kleine Trainingsgruppe jeweils zwei Einheiten pro Tag, um sich auf die anstehenden Meisterschaften vorzubereiten. Besonders Späthe stand dabei im Vordergrund. Er trainiert für die im finnischen Tampere stattfindende Nachwuchsmeisterschaft der Kadetten, Junioren und U 21 (20. bis 22. August). In sechs intensiven Trainingseinheiten arbeitete Strote mit dem 14-Jährigen am Feinschliff vor dem ersten großen Event in der Karriere des Skip-Sportlers.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“
Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach
Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23
Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Kommentare