Werder morgen im Europacup-Rückspiel gegen Weinviertel mit Außenseiter-Chance

Hoffnung auf den „Sahnetag“

Constantin Cioti und der SV Werder Bremen müssen morgen ihr Rückspiel fast mit 3:0 gewinnen, um den Cup noch zu holen.

Bremen - Freitag um 20.15 Uhr gilt es für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Nach der 1:3-Heimpleite gegen Weinviertel Niederösterreich benötigen die Hanseaten im Rückspiel schon eines der berühmten „Werder-Wunder“, um den ETTU-Cup doch noch an die Weser zu holen.

Doch trotz der denkbar ungünstigen Ausgangsposition glaubt SVW-Teammanager Sascha Greber unverändert „an unsere Außenseiterchance. Natürlich ist Weinviertel bärenstark besetzt und dementsprechend auch der haushohe Favorit, aber wir werden mit Macht dagegen halten. Wir haben ebenfalls Qualität.“

Zweifelsohne – gerade Bremens Spitzenspieler Bastian Steger ist jederzeit für zwei Zähler gut – und auch Constantin Cioti, Kirill Skachkov sowie Hunor Szöcs verstehen ihr Geschäft. Einziger Haken: Niederösterreich gab im Hinspiel nur sieben Sätze ab, so dass Werder die Partie wahrscheinlich glatt mit 3:0 gewinnen muss. Zwar würde ein 3:1 mit bis zu sechs abgegebenen Sätzen (oder sieben bei mehr erkämpften Bällen) für den ETTU-Cup-Triumph ausreichen, aber angesichts der Stärke von Hou Yingchao, Stefan Fegerl und Daniel Habesohn stellt dies eine Herkulesaufgabe dar.

Vielversprechender erscheint die Möglichkeit, dass Steger das Glück hat, sofort auf Niederösterreichs Spitzenspieler Yingchao zu treffen. Da beide Teams ihre Spieler frei von Position eins bis drei aufstellen können, zwar eine reine Lotterie – doch nur Steger dürfte in der Lage sein, den Chinesen zu knacken. Also braucht der deutsche Meister von 2013 erst das nötige Glück, und dann muss Steger liefern. Sollte der Routinier tatsächlich punkten, könnte es mit dem „Werder-Wunder“ klappen. Sicherlich wäre Weinviertel auch in diesem Fall noch in der besseren Ausgangslage, doch an einem „Sahnetag“ wären Cioti und voraussichtlich Skachkov nicht chancenlos. - drö

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Heyer hat genug

Heyer hat genug

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare