Mit Hofemeister Diepholzer Innenverteidiger-Duo / Rehdens Mazlum Sünün besonders motiviert

Pallentien soll heute hinten abdichten

+
Der eigentliche Angreifer Marc Pallentien soll heute dafür sorgen, dass bei Diepholz hinten die Null steht.

Diepholz - Er zählt mit 41 Jahren immer noch zu den stärksten Spielern bei der SG Diepholz: Marc Pallentien. Mit zwölf „Buden“ ist er hinter Florian Scharnitzky (15 Tore erzielt) der zweitbeste Torschütze beim Fußball-Bezirksligisten. Im heutigen Derby (Anstoß 19.30 Uhr) gegen den BSV Rehden II hat sich der Routinier noch einmal einiges vorgenommen.

Pallentien weiß zwar, dass es für beide Mannschaft um nichts mehr geht, dennoch sagt er: „Um noch auf Platz vier zu kommen, müssen wir die letzten zwei Spiele gewinnen.“ Dieses Ziel verfolgt auch Trainer Jörg Behrens, der gespannt ist, mit welcher Truppe der Nachbarschaftsrivale aufläuft: „Die Rehdener haben eine spielerisch gute Mannschaft. Ich erwarte ein enges Spiel, wir müssen konzentriert sein.“

Der 34-Jährige nimmt Umstellungen vor: So zieht er Marc Pallentien aus dem Sturm zurück. Der Allrounder bildet zusammen mit Gerrit Hofemeister die Innenverteidigung. Wer den Part am Flügel für den fehlenden Niko Senkler übernimmt, lässt Behrens offen.

Dank zweier Treffer von Florian Scharnitzky gewannen die Diepholzer die Hinbegegnung mit 2:1. Der 34-Jährige ist heute im Angriff gesetzt. Vorne läuft es beim Tabellenfünften derzeit nicht rund. „Bis zum Tor spielen wir ganz gut, aber die letzte Konsequenz im Abschluss fehlt“, unterstreicht „Jockel“ Behrens. Beim jüngsten 4:0 in Wietzen haperte es im Abschluss. „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen“, fordert der Coach.

Rehdens Spielertrainer Daniel Gunkel ist froh, dass der Tabellenelfte nach dem 2:1-Erfolg über den RSV Rehburg mit 41 Punkten den Klassenverbleib in der Tasche hat. „Die Jungs können sich auf das Derby freuen, der Druck ist weg, jetzt geht’s nur noch ums Prestige“, unterstreicht der 34-Jährige. Vermutlich greift er auf das gleiche Personal zurück wie beim jüngsten Heimspiel: „Es sind keine Verstärkungen von oben geplant.“

Besonders motiviert dürfte aber der 23-fache Torschütze Mazlum Sünün sein. Der 19-Jährige scheiterte in der Hinbegegnung beim Stand von 1:2 in der 90. Minute mit einem Foulelfmeter am Diepholzer Torhüter Dan Zaharia.

Es fehlen (Diepholz): Alexander Finke (hat nach Muskelfaserriss im Adduktorenbereich wieder trainiert/fraglich), Marco Reichert (Zehprellung/fraglich), Niko Senkler (Prüfungsvorbereitung).

Es fehlt (Rehden II): Irfan Cheema (privat verhindert).

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Kommentare