Schops: „Verdiente Niederlage“

Oberliga-Aufsteiger Sulingen verliert beim VfL Oldenburg

+
Jona Hardt ratlos: Sulingens Linksverteidiger fand gestern zu selten Abnehmer für seine Anspiele.

Oldenburg - Maarten Schops redete gar nicht lange drumherum. Die 0:2 (0:1)-Niederlage seiner Oberliga-Fußballer vom TuS Sulingen beim VfL Oldenburg ging nach Ansicht des Trainers „absolut in Ordnung. Wir sind heute schon nicht gut ins Spiel gekommen, Oldenburg hat von Anfang an den Ton angegeben. Insgesamt war es eine enttäuschende Leistung von uns“, bilanzierte der Ex-Profi.

Vor allem vermisste Schops „die Kompaktheit in der Defensive und das richtige Zweikampfverhalten. Dadurch hatten wir viel zu wenig Ballbesitz – und wenn, dann haben wir nicht genug daraus gemacht.“ Die Mannschaft des Tabellenzweiten von Dario Fossi lobte der Belgier als „sehr präsent, diszipliniert, konzentriert – und wesentlich zielstrebiger im Abschluss“.

Andererseits brannte der Tabellenzweite vorn auch nicht unbedingt ein Feuerwerk an Gelegenheiten ab, weil Sulingens Defensive nicht viel zuließ. So musste eine Standardsituation herhalten: Der Ex-Rehdener Narciso Lubaca nahm mit seinem Freistoß Maß und traf kurz vor der Pause zum 1:0 (44.). Ärgerlich, aber „verdient, denn Oldenburg hat uns mit seinem Auftreten den Schneid abgekauft“, urteilte Schops.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel. „Da haben wir mehr Gegenwehr gezeigt“, fand Schops. Vorn sprang allerdings nichts Zählbares heraus. In der 55. Minute kam mal ein Ball in den VfL-Strafraum, aber mehrere TuS-Akteure brachten ihn nicht hinter die Torlinie. Und in der Schlussphase zielte Taiki Hirooka mit einer Direktabnahme knapp daneben (79.). 

Zu dieser Zeit stand es schon 0:2, weil sich die Sulinger einen Fehler im Spielaufbau leisteten, die Kugel verloren und Oldenburg schnell umschaltete. Der erst kurz zuvor eingewechselte Pascal Steinwender nutzte den Steilpass und donnerte den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte (76.). „Unhaltbar“, meinte Schops, ärgerte sich aber über den vorherigen Ballverlust. „Aber heute hat es eben nicht gereicht. Wir müssen jetzt weiter arbeiten und die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage ziehen.“ - ck

Das könnte Sie auch interessieren

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Meistgelesene Artikel

Wetscher Rennfahrer feiert nach elfjähriger Pause Klassensieg am Nürburgring

Wetscher Rennfahrer feiert nach elfjähriger Pause Klassensieg am Nürburgring

Fußball-Landesligist TV Stuhr beweist Moral

Fußball-Landesligist TV Stuhr beweist Moral

Hastedt und Brinkum hatten sich viel mehr vorgenommen

Hastedt und Brinkum hatten sich viel mehr vorgenommen

Auf Regionalligist BSV Rehden wartet ein „Sechs-Punkte-Spiel“

Auf Regionalligist BSV Rehden wartet ein „Sechs-Punkte-Spiel“

Kommentare