32 Prüfungen beim Pfingstreitturnier in Ströhen halten Helfer auf Trab / Hohe Anforderungen

Hinz gewinnt S*-Springen im Stechen

+
Souverän unterwegs: Lokalmatador Dirk Berghorn vom RFV Ströhen holte auf Prada im Barre-Stilpokal, einem M*-Stilspringen mit Stechen, Platz vier. Die siebenjährige Schimmelstute hat mit Cornet Obolensky einen renommierten Springpferdevererber als Vater.

Ströhen - Von Sonja Rohlfing. Ein Wimpernschlagfinale lieferten sich Alexander Hinz vom RFV Aschen und Niclas Baule vom RV Oldenburger Münsterland beim Pfingstreitturnier in Ströhen. Spannender hätte das abschließende S*-Springen mit Stechen kaum sein können. Aber auch sonst kamen die Reitsportfans bei der Traditionsveranstaltung des RFV Ströhen am Tierpark auf ihre Kosten.

Bei 37,67 Sekunden stoppte die Uhr für Alexander Hinz und den achtjährigen Oldenburger Calle aus der familieneigenen Zucht. 37,73 Sekunden benötigte Niclas Baule auf Stagolda im Stechen des S*-Springens. Mit seinem zweiten Pferd Con Couleur schloss der junge Reiter aus dem Landkreis Schaumburg mit 37,98 nah an die Bestzeiten auf. Den Sieg nahm er damit Alexander Hinz jedoch nicht.

Das S*-Springen mit Stechen war das letzte von insgesamt drei schweren Prüfungen des Pfingstturniers. „Für mich ist wichtig, dass die Guten gewinnen und die nicht so Guten nicht schlecht aussehen“, erklärt Parcourschef Friedhelm Oetting. Einen technisch anspruchsvollen Kurs mit neun Hindernissen und einer dreifachen Kombination auf einer Bahnlänge von 490 Metern stellte der Raddestorfer den Pferdesportlern für das letzte Springen in den Weg.

Im Punkte- und Youngster-S*-Springen bot der Fachmann von Anfang an alternative Wege an. „Da geht’s gleich um Fehler und Zeit, da bekomme ich die Paare nur so auseinander“, verdeutlicht Oetting. Das S*-Punktespringen gewann Andreas Wegener vom RV Lembruch auf Caspar. Kevin Martsch vom RFV Okel erreichte auf Quando Vengo Rang drei hinter Jessica Baule vom RZFV Stadthagen auf Forcetto.

Gut gemacht: Lauren Winkelmann vom RV Wagenfeld steuerte ihr Pony sicher durch den Springreiterwettbewerb auf dem großen Platz. Dafür gab es Rang vier.

In den höchsten Dressurprüfungen war Christin Immoor erfolgreichste Vertreterin aus dem Kreis Diepholz. Die Reiterin vom RV Wagenfeld musste auf La Coeur in der L-Dressur sowohl auf Trense als auch auf Kandare geritten nur Anja Balkenhol vom RV Steinbrink-Nordel-Essern auf Da Vinci den Vortritt lassen.

Insgesamt standen 32 Prüfungen auf der Zeiteinteilung, darunter erneut Hochkaräter wie die Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat für fünf- und sechsjährige Springpferde. „Die Qualität der jungen Vierbeiner war sehr gut“, freute sich Turnierleiter Erwin Verbarg. Die höchste Wertnote erzielte mit 9,10 auf der Skala bis 10,0 Patrick Stühlmeyer vom RV Oldenburger Münsterland auf Chascaro im Julia-Lange-Gedächtnis-Springen. In der Springpferdeprüfung Klasse M verzichteten alle Reiter auf ihre Preisgelder. Zusammen mit den Nenngeld-Überschüssen des Veranstalters aus der Prüfung sowie weiteren Spenden gingen sie zugunsten des Projektes „Sternfahrten“ an den Verein ASN (Ambulance-Service-Nord) aus Engeln. Der Verein hilft schwer erkrankten Menschen, sich in ihrem letzten Lebensabschnitt mit einer Fahrt noch einen Wunsch zu erfüllen. „Auf die Idee haben uns Jasmin Hayn-Lahmeyer und Klaus Lahmeyer gebracht“, sagte Verbarg.

Vorn dabei: Antonia Jochims vom RFV Aschen erreichte auf Graf Galiano in der ersten Abteilung des Barre-Stilpokals Rang zwei.

Viel zu tun hatten die Turnierhelfer. „Am Samstag haben wir Sandsäcke auf die Ständer der Sprünge gepackt, damit sie nicht umwehen“, berichtete Erwin Verbarg und ergänzte: „Am Pfingstsonntag hatten wir Sonne pur, dementsprechend waren die Besucherzahlen super.“

Über 80 Vereinsmitglieder waren ehrenamtlich im Einsatz, um die Sportveranstaltung zu stemmen. Ihnen und den Sponsoren gilt der Dank des Vereinsvorsitzenden. Schon in rund drei Monaten gibt’s wieder Spitzensport in Ströhen. Vom 20. bis 22. September richtet der RFV Ströhen zum zweiten Mal in Folge die Deutsche Pony-Vielseitigkeitsmeisterschaft und das U 16-Bundesfinale aus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Das Asus Zenfone 6 bietet Motorkamera und Riesen-Akku

Das Asus Zenfone 6 bietet Motorkamera und Riesen-Akku

Meistgelesene Artikel

Ein Sprung in die Geschichtsbücher

Ein Sprung in die Geschichtsbücher

Twistringens „Super-Geschichte“

Twistringens „Super-Geschichte“

Halil Akbas wechselt zum TuS Lemförde

Halil Akbas wechselt zum TuS Lemförde

Jägemann hält und trifft im Elfer-Krimi – 6:5

Jägemann hält und trifft im Elfer-Krimi – 6:5

Kommentare