START IN DIE SAISON Kreisläufer feiert Comeback bei HSG Hunte-Aue Löwen II

Heuer will’s noch einmal wissen

Das sind die Neuzugänge beim Handball-Verbandsligisten HSG Hunte-Aue Löwen II: Samuel Köhnken (v.l.), Julian Paulick, Trainer Malte Helmerking, Kevin Lutz und Oliver Heuer.
+
Das sind die Neuzugänge beim Handball-Verbandsligisten HSG Hunte-Aue Löwen II: Samuel Köhnken (v.l.), Julian Paulick, Trainer Malte Helmerking, Kevin Lutz und Oliver Heuer.

Barnstorf – Vor zehn Jahren ist Oliver Heuer beim damaligen Regionalligisten HSG Barnstorf/Diepholz ausgestiegen, jetzt startet er beim Verbandsligisten HSG Hunte-Aue Löwen II ein Comeback. „Ich wollte mich wieder mehr bewegen, habe noch einmal richtig Lust verspürt“, nennt der 43-Jährige Gründe für seinen erneuten Einstieg. Heuer wohnt in Lohne, hat zuletzt vor vier Jahren das Trikot beim TuS BW Lohne getragen und ist Vater der vierjährigen Tochter Matilda. Der Kreisläufer will zwar spielen, gibt allerdings zu verstehen: „Ich stelle mich auch hinten an.“ Trainer Malte Helmerking freut sich über die Rückkehr seines ehemaligen Mitspielers: „Oliver ist zur Vorbereitung wieder eingestiegen. Er hat an Spielwitz und Erfahrung nichts verloren, er ist eine Verstärkung.“

Seit dem 6. Juli bereitet Helmerking die HSG Hunte-Aue Löwen II mit etlichen Übungseinheiten und Tests auf die Saison 2020/2021 vor. Für den 35-Jährigen ist es das zweite Engagement, hatte er die Mannschaft in der Landesliga-Saison 2013/14 als Spielertrainer übernommen. Er stieg in der Serie 2015/16 als Vizemeister der Landesliga Weser-Ems in die Verbandsliga auf, übergab dann nach drei Jahren das Zepter an Spielertrainer Nils Mosel. Jetzt löst der gelernte Erzieher Raul-Lucian Ferent ab, der als Spielertrainer bei den Landesklassen-Handballern von SFN Vechta einsteigt und parallel die A-Jugend des dortigen Vereins mit Akteuren der HSG Hunte-Aue Löwen trainiert.

Neben Heuer sind neu dabei Linkshänder Samuel Köhnken (TuS Lemförde), der sich allerdings das Kreuzband im rechten Knie gerissen hat, sowie Rechtsaußen Kevin Lutz (muss körperlich noch zulegen, bringt jedoch Spielintelligenz mit) und der vielseitig einsetzbare Niko Hartmann. Beide gehen für die A-Jugend von SFN Vechta auf Torejagd, haben aber ein Doppelspielrecht. Linkshänder Julian Paulick stammt aus der alten Dritten der HSG Barnstorf/Diepholz, weist allerdings noch im technischen Bereich Defizite auf.

Der in Eydelstedt wohnende Übungsleiter legt besonderen Wert auf die Deckungsarbeit: „Ohne Abwehr brauchen wir in höheren Klassen nicht zu spielen.“ Er vertraut einer sicheren 6:0-Deckung mit Martin Golenia und Dennis Westermann im Mittelblock: „Von der Abwehr sind wir gut eingespielt. Lediglich der Angriff stockt noch, daran müssen wir arbeiten.“ Die „Löwen“ wollen nach Ballgewinnen Tempo machen, möglichst viele leichte Tore über die erste und zweite Welle erzielen.

Helmerking, der nur noch in Ausnahmefällen selbst mitwirken will, stellt nach der langen Corona-Pause keine Handball-Müdigkeit fest: „Die Stimmung ist richtig gut, alle haben Bock und hängen sich voll rein. Der Spaß steht im Vordergrund.“

Zum Auftakt stellt sich die HSG Hunte-Aue Löwen II am Samstag um 19.30 Uhr beim TuS Bergen vor. „Ich kenne diese Mannschaft nicht, wir dürfen sie nicht unterschätzen. Aufsteiger sind in der Regel top motiviert“, sagt der in Freistatt als sozialpädagogische Fachkraft arbeitende Helmerking. Eines ist für ihn wichtig: „Wir müssen nach der langen Corona-Pause gut starten, denn diesmal gibt es auch Absteiger. Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spieler. Für mich ist jede Mannschaft schlagbar.“ Nicht dabei sind zum Start Finn Richter, Oliver Heuer, Dennis Westermann (alle privat verhindert), Hendrik Kruse (muss arbeiten) und Kevin Lutz (mit der A-Jugend im Einsatz). „Wir werden eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen“, ist sich der Coach sicher.

Von Matthias Borchardt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze
TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend
Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur
Drei Tore – und dann ab in den Urlaub

Drei Tore – und dann ab in den Urlaub

Drei Tore – und dann ab in den Urlaub

Kommentare