39-Jährige kommt vom TV Grohn

Heiligenroder Damen holen Jessica Boy

Heiligenrode - Die Personalplanungen der Tischtennis-Damen des TSV Heiligenrode sind abgeschlossen: Um für die kommende Regionalliga-Saison bestens gerüstet zu sein, verstärkte sich der Aufsteiger mit Jessica Boy vom TV Grohn und geht künftig mit fünf Spielerinnen an den Start.

Die 39-jährige Abwehrspielerin soll sich laut Heiligenrodes Nummer zwei Denise Kleinert fortan den Platz mit Melanie Schneider und Ricarda Hubert teilen: „Das ist der Plan. Nele Puls und ich werden sicherlich immer antreten und Melli, Ricarda und Jessica betreiben dann Jobsharing.“ Zustande kam der Kontakt durch Boy selber. „Das Verbandsligateam von Grohn hat sich aufgelöst. Deshalb hat Jessica bei uns angefragt. Wir haben dann mit ihr trainiert, um sie kennenzulernen. Und da sportlich und menschlich alles passte, haben wir ihr schnell die Zusage gegeben“, bringt Kleinert Licht ins Dunkel. Ein Wechsel, der Sinn macht. Künftig ist Heiligenrode nicht mehr auf die Mithilfe des Reserveteams, welches nur in der Bezirksoberliga agiert, angewiesen. Angesichts des Aufstiegs in die gewiss nicht schwache Regionalliga – immerhin die vierthöchste deutsche Spielklasse – sicherlich ein Vorteil. · drö

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare