Nur so können die Tischtennis-Damen viertklassig bleiben / Sonntag Heimspiel gegen Göttingen

Heiligenrode muss Fünfter werden

+
Nele Puls (Bild) löst Denise Kleinert als Heiligenroder Spitzenspielerin ab. ·

Heiligenrode - Von Carsten DrösemeyerKonsolidierung geglückt: Nach ihrem missglückten Abstecher in die Regionalliga fanden die Tischtennisdamen des TSV Heiligenrode in der vergangenen Saison zur alten Spielfreude zurück und schlossen die Oberliga auf einem dritten Platz ab.

Diese Spielfreude werden die Heiligenroderinnen künftig auch benötigen. Denn: In der kommenden Spielzeit steht für das TSV-Quartett einiges auf dem Spiel. Da ab der Saison 2014/15 eine neue Dritte Liga ins Leben gerufen wird, gilt es, die Oberliga zumindest auf Rang fünf abzuschließen, um weiterhin viertklassig zu bleiben. Laut Heiligenrodes Nummer zwei Denise Kleinert eine machbare Aufgabe: „Ich sehe eigentlich nur zwei Teams, die ich stärker einschätze als uns. Torpedo Göttingen wird in Bestbesetzung als Meister so in die neue Dritte Liga durchrauschen und den Relegationsplatz sollte Regionalliga-Absteiger VfL Oker belegen. Falls ihre neue Nummer drei Viktorija Stirbyte einschlägt und den Verlust von Jacqueline Presuhn kompensiert. Ansonsten befinden die sich auch mit uns auf Augenhöhe.“

Wäre Heiligenrode somit im Idealfall sogar ein Kandidat für die Relegation – und damit im Rennen um den Drittliga-Aufstieg dabei? Für Kleinert eine Spur zu vermessen: „Erst einmal müssen wir unsere Hausaufgaben machen und unter den ersten fünf Teams landen. Die Regionalliga ist unser klares Ziel. Sollten wir am Ende dann doch auf Platz zwei landen, dann sehen wir weiter.“

Warum sollten sie eigentlich nicht? Schließlich verfügt das Kreisteam in Youngster Nele Puls und Denise Kleinert über ein oberes Paarkreuz, das sich sehen lassen kann. Auch Melanie Schneider sowie Abwehrbollwerk Ricarda Hubert sollten an Position drei und vier wenig anbrennen lassen, so dass Heiligenrode einiges zuzutrauen ist. Wie viel genau, darüber dürfte bereits das Auftaktmatch am Sonntag erste Hinweise liefern. Um 11.00 Uhr empfängt das TSV-Quartett dann Torpedo Göttingen – den erklärten Topfavoriten auf die Meisterschaft. „Wenn die mit ihren ganzen ausländischen Topspielerinnen anreisen, dann sehen wir kein Land. Dann sind die viel zu stark“, macht sich Kleinert wenig Hoffnung auf eine Überraschung. Eine kleine Hintertür lässt sie allerdings offen: „Wer weiß, ob Göttingen alle an Bord hat. Vielleicht haben wir ja Glück.“

Fortune, das die Heiligenroderinnen auch im weiteren Saisonverlauf gut gebrauchen könnten, um vielleicht am Ende wirklich auf dem zweiten Platz zu landen. Zumindest führt der Weg zur Vizemeisterschaft nur über den TSV. · drö

Aufstellung:1. Nele Puls, 2. Denise Kleinert, 3. Melanie Schneider, 4. Ricarda Hubert.

Saisontipp:Platz zwei.

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kommentare