Heiligenfeldes Trainer spricht vor Heimspiel Neuenkirchen großes Lob aus

Brinkmann adelt den Gegner

+
Gegen Landesbergen zuletzt Doppeltorschütze – auch morgen sind die Torjägerqualitäten von Heiligenfeldes Joshua Brandhoff wieder gefragt.

Heiligenfelde - Von Arne Flügge. Nein, ausgiebig gefeiert haben die Fußballer des SV Heiligenfelde am Donnerstagabend den 4:2-Erfolg über Landesbergen nicht. „Nur ein bisschen“, sagt Trainer Walter Brinkmann. Denn bereits morgen Abend (18.00 Uhr) steht das nächste Heimspiel auf dem Zettel. Der TV Neuenkirchen kommt. Und Brinkmann weiß: „Das wird ein ganz schweres Spiel.“

Dass seine Mannschaft nur wenig Zeit zum Regenerieren hat, sieht der Coach nicht als Nachteil an. „Hätten wir trainiert, wäre die Einheit nicht weniger intensiv gewesen“, schmunzelt der SVH-Coach. Auch Neuenkirchens Spielertrainer Michael Geisler ist sicher, dass der Gegner das wegstecken wird: „Ich denke nicht, dass die Belastung so schlimm war.“

Geisler sieht den Gegner auch eindeutig in der Favoritenrolle: „Heiligenfelde wird am Ende unter den beiden besten Mannschaften der Liga stehen. Die haben eine bärenstarke Truppe, schnelle Leute. Die Offensive ist richtig gut, gerade, wenn sie über die Außen kommen.“ Für den TVN bedeutet das: richtig gut verteidigen. Und das ist schließlich auch die Stärke der Mannschaft. „Wir haben nichts zu verlieren, können unbeschwert auftreten, denn mit 16 Punkten sind wir gut dabei“, sagt Geisler. Wenn seine Mannschaft verliere, so sei das kein Beinbruch, „aber wenn es lange genug 0:0 steht, ist vielleicht was möglich.“ Daher wird Neuenkirchen auch seine ganzen Tugenden ins Spiel werfen: Kampf, Leidenschaft, Teamgeist.

Und davor hat SVH-Trainer Brinkmann den größten Respekt. „Gegen Neuenkirchen kann es nur darum gehen, ergebnisorientiert zu spielen und den Kampf auch anzunehmen“, weiß Brinkmann, dass spielerische Mittel allein nicht ausreichen werden. Und der Coach hat noch ein großes Lob für den Gast parat: „Das ist ein unbeschwerter Haufen, der kämpferisch jedes Mal alles reinhaut. Eine Mannschaft, die manchmal die besondere Gabe hat, sich über einfachen Fußball zu freuen.“ Zudem habe der TVN richtig gute Fußballer in seinen Reihen, „hinten die Kante Torben Schoof und in Dennis Fehner den besten Torwart der Liga.“

Es fehlen (Heiligenfelde): keiner.

Es fehlen (Neuenkirchen): keiner.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare