FC Gessel-Leerßen wartet in Niedersachsenliga weiter auf die ersten Punkte

SV Heiligenfelde glückt kurz vor Ultimo der Siegkorb

+
Brinkums Alina Reiners (am Ball) brachte es in zwei Begegnungen der Niedersachsenliga auf zwei Korberfolge. ·

Kreis-Diepholz - Von Sandra HellmersGESSEL · Einen neuen Tabellenführer gibt’s in der Korbball-Niedersachsenliga: Der TSV Thedinghausen löste den TSV Ingeln-Oesselse ab. Der TuS Sudweyhe II liegt trotz einer Niederlage weiter in Lauerstellung. Der SV Heiligenfelde feierte zwei Siege, der FC Gessel-Leerßen hingegen wartet immer noch auf die ersten Punkte.

FC Gessel-Leerßen - TuS Sudweyhe II 4:13 (1:6): Gessel-Leerßens Spielertrainerin Nicole Glatzel sah eine viel zu hohe Fehlerquote bei ihrer Mannschaft. „Im Mittelfeld haben wir fast zehn Bälle auf Grund von eigenen Fehlern verloren“, kritisierte sie. Auch die Trefferquote bleibt ein großes Problem des FC. Ganz anders Sudweyhe II: Aus einer sicheren Abwehr heraus traf die Mannschaft von Trainer Thomas Piper regelmäßig und brachte das Spiel verdient deutlich nach Hause. Einziger Wermutstropfen für den TuS: Julia Hoffmann verletzte sich erneut am Knöchel und fällt bis auf weiteres aus.

SV Heiligenfelde - SV Werder Bremen 11:7 (5:4):Vor allem dank einer starken Phase direkt nach dem Wechsel holte der SVH die Punkte am Ende verdient. Ein Sonderlob verdiente sich Korbhüterin Anke Albers, die der Mannschaft den nötigen Rückhalt gab. An der Seitenlinie vertrat Heiligenfeldes Urgestein Johann Kling das Trainerduo Frauke und Jörg Spalkhaver, das an diesem Tag verhindert war.

FTSV Jahn Brinkum - FC Gessel-Leerßen 14:12 (6:4):Wieder eine Niederlage, doch bei Gessel-Leerßen zeigte sich aufsteigende Tendenz: „Wir haben es geschafft, viel über die Außen zu spielen und von dort auch einige Körbe zu erzielen; daran haben wir zuletzt intensiv gearbeitet“, verriet Nicole Glatzel. „Unsere Abwehr stand nicht wie gewünscht, aber wir sind zufrieden mit diesem Arbeitssieg“, kommentierte Brinkums Trainer Thorsten Böger. Sarah Elfers hatte mit fünf Treffern großen Anteil. Brinkum stabilisiert sich weiter, Gessel-Leerßen wartet immer noch auf den ersten Sieg.

TuS Sudweyhe II - SV Heiligenfelde 8:9 (6:6):In einer schnellen, spannenden und ausgeglichenen Partie hatte das glücklichere Team das bessere Ende für sich. Über weite Strecken war kaum ein Leistungsunterschied zu sehen. Zwar startete der SVH gut und ging mit 3:0 in Führung, doch schon bis zur Pause hatte sich der TuS wieder herangekämpft. Nach dem Sudweyher Ausgleich zum 8:8 fiel 15 Minuten lang kein Korb mehr, und doch blieb es hoch spannend. „Nach der Auszeit zwei Minuten vor Schluss war klar, dass der nächste Korb entscheidet“, ahnte Heiligenfeldes Christin Gröhler.

Und so kam es: 25 Sekunden vor Ende erzielte ihr Team den Siegkorb, Sudweyhe gelang nur noch ein Randtreffer. „Ich bin trotzdem zufrieden, auch wenn wir sicherlich einen Punkt verdient gehabt hätten“, resümierte TuS-Coach Thomas Piper.

TSV Thedinghausen II - FTSV Jahn Brinkum 16:5 (9:3):Gegen eines der Spitzenteams der Liga hatte der Jahn nie eine echte Chance. Dabei hatte Trainer Böger eine Antwort auf den guten Start des TSV parat und stellte nach einer Auszeit auf Einzeldeckung um. „Diese Umstellung und die Chance auf Schnellangriffe wurden aber von Thedinghausen gut pariert, und sie hatten auch gegen unsere Manndeckung das Spiel fest in der Hand“, erkannte Böger an. Thedinghausen holte sich mit diesem Sieg die Tabellenspitze.

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare