Ruben und Petra Zeltner gewinnen die 27. ADAC Mobil Pegasus Rallye

Heftiger Crash mit Porsche: Frühes Aus für Riedemann

+
Sie gewannen die Rallye: Ruben und Petra Zeltner in ihrem Zebra-Porsche. ·

Sulingen - Es war ihre Premiere in Sulingen – und Ruben und Petra Zeltner fuhren in ihrem zebrafarbenen Porsche 997 GT 3 auf Anhieb ganz nach oben auf das Siegerpodest. Die als Mit-Favoriten gehandelten Sachsen holten sich bei der 27. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land am Wochenende den Siegerpokal. Rang zwei ging an Hermann Gaßner junior und seine Beifahrerin Ursula Mayrhofer, den Bronzerang erfuhren sich am Sonnabend die Niederländer Arjen de Koning und Sander van Barschot in ihrem Mitsubishi Lancer Evo X R4.

58 der 81 gestarteten Teams schafften es nach den 14 Wertungsprüfungen am Freitag und Samstag schließlich ins Ziel. Lokalmatador Christian Riedemann und seine Beifahrerin Lara Vanneste indes mussten sich schon nach der vierten Wertungsprüfung geschlagen geben. „Nachdem wir Maik Stölzel im Porsche einholen konnten, sind wir in einer unübersichtlichen Kehre geradeaus gefahren“, berichtet Riedemann. „Wir mussten dort im Notausgang umdrehen. Als wir wieder auf die Strecke zurück wollten, kam der überholte Porsche von hinten, auch er hatte diese Kurve unterschätzt und war zu schnell unterwegs.“ Beide Fahrzeuge konnten einander nicht mehr ausweichen, es kam zur Kollision. Die hintere Wagenaufhängung von Riedemanns Citroen DS3 R3 war so stark beschädigt, dass das Duo zwar noch das Ziel der Wertungsprüfung erreichte, dort aber aufgeben musste. „Das ist schade, denn ich hätte meinen Fans hier vor Ort noch eine schöne Show geboten“, sagt das Eigengewächs der MSG Sulinger Land, die die Rallye gewohnt souverän ausgerichtet hatte und dabei Unterstützung von mehreren Hundert Helfern aus befreundeten ADAC-Clubs erhielt.

Erstmals war die Rallye nicht nur ein Lauf zur ADAC Rallye Masters, sondern auch zur Deutschen Meisterschaft. Das machte den Kreis der teilnehmenden Teams noch hochklassiger, als er in den vergangenen Jahren ohnehin schon war.

Mit einem Auftakt nach Maß hatte die Rallye am Freitagabend mit mehreren Wertungsprüfungen begonnen. Einziger Wermutstropfen: In der Zielkurve der Prüfung in Nechtelsen war die Rallye bereits für ein hoch gehandeltes Duo zu Ende. Mark Wallenwein und sein Beifahrer Stefan Kopczyk rutschten mit ihrem Skoda Fabia S 2000 direkt vor einen Baum und landeten zur Beobachtung im Krankenhaus. Nach dem für alle Zuschauer spannenden Rundkurs im Sulinger Gewerbegebiet am Freitag wartete auf die Duos auf dem IVG-Gelände in Liebenau am Sonnabend dann die wohl anspruchsvollste Wertungsprüfung. Eine 20 Kilometer lange Strecke war abgesteckt worden, die es in sich hatte: Die Fahrt ging durch Bunker mitten durch den Wald, die Teams nahmen wechselnde Untergründe unter ihre Reifen und mussten mehrere Schikanen absolvieren. Einige der Duos erweiterten die Zielkurve kurzerhand, wichen von der Straße ab und nahmen die größere Schleife übers Gras.

Die Top-Teams fuhren diese Prüfung in etwas mehr als 14 Minuten. Stark ist deshalb die Leistung des Teams Matthias Rathkamp/Larissa Knacker einzuschätzen: Der Pilot des AMC Asendorf und seine Beifahrerin vom MSC Siedenburg legten in beiden Läufen auf dem Gelände sehr gute 15-Minuten-Zeiten hin, schieden aber in einer späteren Prüfung wegen eines Schadens aus. Ähnlich erging es auch Rathamps Teamkollegen Michael Wolters, der mit Beifahrer Heiner Habekost in der elften Prüfung die Rallye beenden musste. Ein Schicksal, das nach einem Unfall ebenfalls einen Favoriten traf: Für den Niederländer Jasper van den Heuvel und seine Beifahrerin Lisette Bakker war die Rallye Sulinger Land nach Prüfung fünf vorbei.

Trotz seines Ausscheidens überwog auch bei Lokalmatador Christian Riedemann ein Gedanke: „Das Wichtigste ist, dass bis auf den Blechschaden und der beschädigten Aufhängung nichts weiter passiert ist.“ Auch die MSG Sulinger Land ist mit dem Verlauf der Rallye vollauf zufrieden: „Nächstes Jahr machen wir das wieder“, versprach Pressewart Heinfried Leymann. · ine

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare