Wechsel von Vilsen nach Etelsen

Wortmann sucht die Herausforderung Landesliga

Hauke Wortmann
+
Wechsel perfekt: Hauke Wortmann spielt künftig für den TSV Etelsen.

Bezirksligist SV Bruchhausen-Vilsen verliert eines seiner größten Talente: Hauke Wortmann zieht es zur neuen Saison eine Klasse höher zum TSV Etelsen in die Landesliga.

Bruchhausen-Vilsen – Hoffungsvolles Offensiv-Talent für den TSV Etelsen: Hauke Wortmann verstärkt in der nächsten Saison den Fußball-Landesligisten. Der 19-Jährige kommt vom SV Bruchhausen-Vilsen und hat in der Winterpause bleibenden Eindruck bei den Schlossparkkickern hinterlassen – beim 1:2 im Test schenkte er den Blau-Weißen beide Tore ein. „Da hat er uns praktisch alleine geschlagen.

Für sein Alter ist er schon ein kompletter Stürmer, der auch von seiner körperlichen Robustheit lebt“, freute sich Etelsens sportlicher Leiter Andre Koopmann über die Verpflichtung.

Nach dem Test gegen das Team aus der Bezirksliga Hannover haben die Schlossparkkicker den großgewachsenen Wortmann weiter beobachtet und nun als zweiten Neuzugang verpflichtet.

„Dass Hauke sich den Schritt zu uns zutraut, freut uns natürlich. Das ist für einen 19-Jährigen richtig mutig“, empfängt Koopmann das Talent mit Vorschusslorbeeren. Da Wortmann ein gutes Anlaufverhalten habe und sehr schnell sei, könne er auf dem rechten Flügel stürmen – der sportliche Leiter sieht ihn aber eher im Zentrum.

Für die Vilser hingegen ist der Abgang natürlich „ein Verlust, da brauchen wir gar nicht drumherum zu reden“, meint Neu-Trainer Torsten Klein, zur Saison 2021/22 vom Ligarivalen TSV Bassum zum SVBV wechselt. „Hauke hat im Januar, Februar schon gesagt, dass es diese Überlegung gibt, zu wechseln“, berichtet Klein: „Wir haben natürlich alles versucht, ihn davon abzubringen und ihm den Tipp gegeben, vielleicht noch ein Jahr zu bleiben und sich richtig in der Bezirksliga zu etablieren – er hat noch nicht mal eine halbe Saison in der Klasse gespielt.“

Doch Wortmann habe sich anders entschieden, „und so wie man es dann entscheidet, ist es auch richtig“, findet der Trainer: „Er hat den sportlichen Ehrgeiz, sich in einer höheren Klasse zu beweisen, und da wollte der Verein ihm dann natürlich auch keine Steine in den Weg legen. Die Türen werden für ihn immer offen sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Neue „Löwen“-Aufgabe für Mateusz Chylinski

Neue „Löwen“-Aufgabe für Mateusz Chylinski

Neue „Löwen“-Aufgabe für Mateusz Chylinski
TuS Syke (Schwimmen/Wasserball)

TuS Syke (Schwimmen/Wasserball)

TuS Syke (Schwimmen/Wasserball)

Kommentare