Hartje verliert Endspiel bei den Herren 30

Kaehler und Hundrieser Tennis-Verbandsmeister

+
Verlor bei den Herren 30 das Finale in zwei Sätzen: Florian Hartje vom Oberligisten Barrier TC.

Barrien - Das ist eine ausgezeichnete Bilanz für die Tennissenioren des Bezirks Huntegau: Bei den Verbandsmeisterschaften auf der Anlage des Barrier TC gewannen Sabine Kaehler (Damen 40) und Klaus Hundrieser (TV Syke, Herren 60) den Titel, hinzu kamen drei weitere Finalteilnahmen.

In der Damen-40-Konkurrenz kam es zum Huntegau-Finale zwischen Kaehler und Anett Wilkop (FTSV Jahn Brinkum). Die Partie war ausgeglichen. In den entscheidenden Situationen am Satzende hatte die Barrierin, die sonst bei den Damen 50 in der Regionalliga spielt, die Nase vorn (7:6, 6:4). Titelverteidiger Klaus Hundrieser zog in der Herren-60-Konkurrenz souverän ins Finale ein. Hier spielte Werner Knobloch (Bremerhavener TV von 1905) zunächst jedoch stark auf und gewann den ersten Satz mit 6:1. „Nach einer Stunde Spielzeit hat mein Gegner nachgelassen. So konnte die Partie noch kippen“, freute sich der Syker über den Zwei-Satz-Erfolg (6:3 und 10:7).

Auch Florian Hartje, der erstmals bei den Senioren antreten konnte, wollte bei den Herren 30 am Ende ganz oben stehen. Mit Mike Uhde lieferte er sich ein enges, spannendes Duell mit vielen Grundlinienrallyes. „Leider habe ich es oft verpasst, den entscheidenden Punkt zu machen“, ärgerte sich der Oberliga-Akteur des Barrier TC. Wie beim Stand von 3:6 und 4:5: Hier nutzte er einige Spielbälle zum möglichen Ausgleich nicht. Zwar wehrte er noch sieben Matchbälle des Gegners ab, doch am Ende zog er mit 4:6 den Kürzeren. Wenige Stunden zuvor hatte sich Hartje mit einem umkämpften Erfolg (6:2, 6:3) über Florian Zeichner (BTC von 1912) fürs Finale qualifiziert. Uhde hatte bereits am Vortag Andree Meyer (Barrier TC) klar besiegt.

Einen zweiten Platz gab es für den gastgebenden Verein auch bei den Herren 40. Sven Nikol zog mit nur einem Sieg ins Finale ein, in dem er Thorsten Jacobsen (TV RW Bremen) allerdings deutlich mit 1:6 und 2:6 unterlag. Der an Rang zwei gesetzte Andre Hanke (Barrier TC) hatte seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen müssen.

Meyer und Schröder

scheitern in Runde zwei

Die jungen Erwachsenen ermittelten zeitgleich bei der TV Ost ihre Verbandsmeister. Dabei kam es in der ersten Runde zu zwei Huntegau-Duellen: Philipp Meyer (Barrier TC) besiegte Sören Rudeck vom FTSV Jahn Brinkum mit 7:5 und 6:2, während Lennardt Schröder (TV Syke) dem Brinkumer Kay Ritter mit 6:1 und 6:1 das Nachsehen gab. In der zweiten Runde war sowohl für Meyer (Aufgabe gegen den späteren Verbandsmeister Lukas Rüpke, TV Ost) als auch Schröder (0:6, 2:6 gegen den späteren Finalisten Matthias Kidler, BTC von 1912) Endstation. Beinahe hätte auch Florian Dill den Auftakt überstanden. Doch der Barrier zog gegen Ioannis Brokakis (TV Ost) ganz unglücklich mit 6:7, 7:5 und 9:11 den Kürzeren.

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Kommentare