Hansas Hallensportfest ein voller Erfolg / Helfer aus Somalia und Sudan

Kremming und Schrader gleich doppelt erfolgreich

+
Die Brinkumerin Lara Uzunay zeigte der W12-Konkurrenz über 60 Meter die Hacken.

Bremen - Björn Stolterfoth war erstaunt: „So eng hatte ich das hier nicht in Erinnerung.“ Als Schüler war der Vorsitzende des Leichtathletik-Kreisverbandes Nienburg selbst in der Leichtathletikhalle im Weserstadion gestartet. Jetzt betreute er die Athleten des TuS Hoya bei den ersten gemeinsamen Meisterschaften des KLV Diepholz und des KLV Nienburg. Die wahrgenommene Enge war nicht nur Folge der veränderten Perspektive eines Erwachsenen. Beim Hansa-Hallensportfest war es einfach bei über 250 Startern aus 36 Vereinen brechend voll.

Teilnehmer aus vier norddeutschen Bundesländern konnte Berthold Buchwald bei seinem Hallensportfest begrüßen. Tatsächlich waren in der Halle zahlreiche Nationen vertreten. Zum Kampfrichterteam gehörten Helfer aus Somalia und dem Sudan. Von den jungen Talenten des Vereins Rukeli Trollmann aus Isernhagen machte vor allem der vierfach siegreiche 13-jährige Inder Cristian Ifrim auf sich aufmerksam.

In den Wettbewerben der Männer und Frauen gelang Nicolas Walter (FTSV Jahn Brinkum) im Weitsprung mit 6,31 Metern als einzigem Kreisvertreter ein Gesamtsieg. Bei der U18-Jugend war Fabian Sander (Delmenhorster TV) im Hoch- und Weitsprung mit 1,76 bzw. 5,95 Metern siegreich.

Isselhorst steigt nach

Hochsprung-Sieg aus

In den Wettbewerben der U18 bis hin zur U12 ging es für die Starter aus den Kreisen Diepholz und Nienburg um Kreismeisterehren. In der M14 überzeugten die Landesmeister vom LC Hansa Stuhr. Elvio Kremming gewann über 60 Meter Hürden in 9,31 Sekunden und setzte sich im Weitsprung mit 5,46 Metern gegen Teamgefährte Lasse Pixberg (5,35 m) durch. Im Hochsprung der W15 siegte Landesmeisterin Liliane Isselhorst mit 1,54 Metern. Dabei verletzte sich die Brinkumerin allerdings und musste auf weitere Starts verzichten. Den Gesamtsieg im Weitsprung der U18 sicherte sich Vereinskollegin Tabea Stief mit 4,96 Metern.

Und auch zwei jüngere Brinkumer Athletinnen hinterließen einen starken Eindruck. In der W12 war Lara Uzunay über 60 Meter in 9,10 Sekunden die Schnellste. Bei den Elfjährigen freute sich Svea Schrader über eine neue Bestzeit von 8,05 Sekunden über 50 Meter. Auch im Weitsprung wurde sie mit 3,83 Metern Gesamtsiegerin.

Zwischen den Siegerehrungen der jüngeren Jahrgänge wurde Organisationsleiter Berthold Buchwald von einer eigenen Ehrung überrascht. Nachdem Buchwald kurz zuvor als erster Vorsitzender des LC Hansa Stuhr zurückgetreten war, ehrte ihn der zweite Vorsitzende Lutz Tappert für mehr als 30 Jahre „Schaffen“ an der Spitze des Vereins (wir berichteten). Erleichtert wurde zur Kenntnis genommen, dass Buchwalds Engagement für die Leichtathletik unverändert bleibt. In diesem Jahr wird der 73-Jährige in Moordeich neben zwei Bahnsportfesten samt Kreismeisterschaften auch jeweils eine Landes- und Bezirksmeisterschaft ausrichten.

el

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare