HSG Barnstorf/Diepholz reist nach Achim

Brüggemann führt jetzt besser Regie

Präsentierte sich zuletzt verbessert: Steffen Brüggemann, 27-jähriger Spielmacher beim Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz.

Barnstorf - Es gibt Parallelen zur Saison 2016/2017: Wie in der vergangenen Serie hat Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz auch diesmal aus den ersten vier Begegnungen 7:1 Punkte geholt, und nun heißt wieder die SG Achim-Baden der Gegner. „Wir werden alles dafür tun, dass wir weiter ungeschlagen bleiben“, sagt Barnstorfs Trainer Dag Rieken vor der morgigen Auswärtspartie beim Tabellen-13. (Anwurf 19 Uhr).

Am 22. Oktober 2016 führten die Gäste in Achim mit einem glänzend aufgelegten Kamil Chylinski (13/5) in der Endphase mit 23:21 (52.), verloren dann aber noch beim letztjährigen Tabellendritten mit 27:29. Das soll diesmal nicht wieder passieren, denn die Barnstorfer scheinen gefestigter zu sein. Vor allem die 3:2:1-Abwehr mit dem reaktivierten Abwehrchef Tomas Lenkevicius steht. An der Deckung biss sich zuletzt der Elsflether TB beim 13:29 regelrecht die Zähne aus.

Auch spielerisch läuft’s beim Tabellenzweiten besser. Das liegt auch mit an Mittelmann Steffen Brüggemann, der sich in seiner zweiten Saison bei der HSG Barnstorf/Diepholz verbessert präsentiert. Der 27-Jährige pausierte zwar Anfang der Woche wegen eines Magen-Darm-Infekts, trainierte aber am Mittwoch wieder und fühlt sich fit. „Gegen die SG Achim-Baden müssen wir zunächst einmal mit der gleichen kämpferischen Einstellung spielen wie in den anderen Partien. Wenn wir es zudem im Angriff schaffen, geduldig die 95- bis 100-prozentige Torchance herauszuspielen, dann haben wir gute Karten, auch die SG Achim-Baden zu schlagen. Die Mannschaft dürfen wir aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Sie will nach ihrem durchwachsenen Saisonstart mit 2:6 Punkten zu Hause bestimmt einiges wieder gut machen“, erläutert der Student im Master Grundschullehramt mit den Fächern Mathematik und Sport.

Personell können die Barnstorfer bis auf Martin Golenia (Kreuzbandriss) aus dem Vollen schöpfen, nur Kevin Heemann (Knieprellung) ist angeschlagen. Bei der SG Achim-Baden macht sich der Ausfall von Rückraumakteur Dennis Summa (Schleimbeutelentzündung in der Schulter des Wurfarms) bemerkbar. Ohne den Leistungsträger verlor der Tabellenvorletzte zuletzt das Kellerduell bei der SG HC Bremen/Hastedt mit 21:27. Die Gastgeber haben in Spielmacher Florian Block-Osmers einen erfahrenen Akteur in ihren Reihen, der die Mannschaft führt.

„Wir können selbstbewusst auftreten und wollen weiter gut im Rennen bleiben. Wir haben am Umschaltspiel von Abwehr und Angriff gearbeitet. Vorn müssen wir noch flüssiger spielen“, weiß der 48-jährige Rieken.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“
Matthias Kidler: Der Weltenbummler

Matthias Kidler: Der Weltenbummler

Matthias Kidler: Der Weltenbummler
Die App-Entwickler von nebenan

Die App-Entwickler von nebenan

Die App-Entwickler von nebenan

Kommentare