Drittligist HSG Barnstorf/Diepholz prüft morgen HC Dragunas Klaipeda / Litauer absolvieren Trainingslager

Handball-Leckerbissen in Lemförde

Hat sich für das morgige Wiedersehen mit seinem Ex-Verein HC Dragunas Klaipeda einiges vorgenommen: Saulius Liutikas, Mittelmann bei der HSG Barnstorf/Diepholz.

Kreis-Diepholz - LEMFÖRDE/BARNSTORF (mbo) · Handball-Leckerbissen und erster öffentlicher Auftritt der neuen Mannschaft der HSG Barnstorf/Diepholz: Der Handball-Drittligist trifft am Donnerstag, 19. August, um 20.15 Uhr in einem Test in der Lemförder Sporthalle auf den HC Dragunas Klaipeda. Die Litauer absolvieren in Diepholz ein Trainingslager und nehmen am Wochenende am zehnten „Sparkassen-Cup“ der HSG Barnstorf/Diepholz in der Mühlenkamp-Halle teil.

Der mehrfache litauische Meister und Pokalsieger spielt ab 2010 unter dem Namen „RK Zemaitijos Dragunas“ und war bereits oft in internationalen Wettbewerben vertreten. Bei diesem Verein spielte auch HSG-Mittelmann Saulius Liutikas.

Die HSG Barnstorf/Diep holz will mit diesem Event Werbung in eigener Sache betreiben und hat aus diesem Grund ihren ersten öffentlichen Auftritt der Saison 2010/2011 nach Lemförde gelegt. „Wir haben diesen Ort bewusst gewählt, wollen Interesse wecken“, unterstreicht Heiner Thiemann, Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz. Und was rechnet sich der 58-Jährige gegen die Litauer, die im EHF-Cup der Pokalsieger in der dritten Runde (20./27. November) auf den norwegischen Vertreter „Elverum Handball“ treffen, aus? „Zum einen wollen wir ein gutes Ergebnis erzielen, zum anderen von Spiel zu Spiel besser werden. Wir müssen unsere Mannschaft neu einspielen“, sagt der HSG-Coach.

Die Barnstorfer präsentieren mit Rückraumakteur Jan Mohrmann (kehrte vom Ex-Zweitligisten HSV Hannover zurück) und Torhüter Maik Schwenker (kam vom Oberliga-Absteiger TuS Wagenfeld) auf alle Fälle zwei ihrer vier Neuzugänge. Sollte auch die Spielerlaubnis für Kreisläufer Andrius Gervé (RK Granitas Kaunas) vorliegen, dann wäre der 24-Jährige auch dabei. Nicht mitwirken kann Linkshänder Christoph Müller (vom Landesligisten TuS Bramsche), der nach einem Kreuzbandriss noch mehrere Monate ausfällt.

Ob Rechtsaußen Nils Mosel, mit 180/2 „Buden“ bester Torschütze beim letztjährigen Tabellenneunten der Regionalliga Nord, auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig. Der 28-Jährige tritt wegen einer Achillessehnen-Entzündung kürzer. „Wir gehen kein Risiko ein“, sagt Heiner Thiemann,

▪ Stropus und

▪ Liutikas „heiß“

der ansonsten am rechten Flügel Jan-Eric Rechtern vertraut.

Auf der anderen Seite befindet sich Linksaußen Finn Richter in guter Verfassung. In Person von Tim Bredemeyer sitzt ihm ein ehrgeiziger Konkurrent im Nacken. Jan Mohrmann taucht nicht am linken Flügel auf. Er spielt im halblinken oder mittleren Rückraum.

Gegen ihre Landsleute haben sich natürlich Linkshänder Sigitas Stropus, der den Kontakt zum HC Dragunas Klaipeda herstellte und dem Gegner in Deutschland mittleres Zweitliga-Niveau bescheinigt, und Saulius Liutikas einiges vorgenommen. Auf alle Fälle wollen die Gastgeber die Partie so lange wie möglich offen halten. Der Erlös der Veranstaltung kommt den Jugend-Abteilungen des TuS Lemförde und der HSG Barnstorf/Diepholz zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare