Bonne erzielt 366 Ringe / Luftpistolen-Quintett kämpft nun um Aufstieg in die 2. Bundesliga

SV Haendorf gewinnt Finale mit 4:1

Das ist das erfolgreiche Luftpistolen-Quintett des SV Haendorf (v. l.): Jens Frieling, Uwe Habighorst, Anneliese Neugebauer, Marc Bonne und Hans Kleinert. ·
+
Das ist das erfolgreiche Luftpistolen-Quintett des SV Haendorf (v. l.): Jens Frieling, Uwe Habighorst, Anneliese Neugebauer, Marc Bonne und Hans Kleinert. ·

Kreis-Diepholz - HAENDORF · Nicht nur die Lokalrivalen aus Schwarme und Bassum schlug die Luftpistolenmannschaft des Schützenvereins Haendorf in der laufenden Saison. Am Ende gewann das Quintett auch das Finale in der Landesverbandsliga gegen den SV Stoppelmarkt.

Überraschend deutlich mit 4:1 verwiesen die neuen Titelträger den ehemaligen Regionalligisten auf den zweiten Platz. „Jetzt geht’s am Wochenende nach Hannover zum Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga“, denkt Haendorfs Sportleiter Bernd Cordes schon einen Schritt weiter und ergänzt: „Mal sehen, was da noch auf uns zukommt.“

Das beste Ergebnis erzielte am Sonntag Marc Bonne, der mit 366 Ringen siegte. „Marc hat sich sehr gut integriert und ist ein fester Bestandteil der Mannschaft“, lobt Cordes den Youngster. Die weiteren Punkte holten Anneliese Neugebauer, Hans Kleinert und Uwe Habighorst, der noch am meisten um seinen Punkt bangen musste.

Der Gegnerin von Hans Kleinert passierte ein Missgeschick. Alexandra Rolfes vom SV Stoppelmarkt schoss in der letzten Serie einen Schuss vorbei. Damit war der Punktgewinn für Kleinert, der vorher zurück lag, noch möglich. Er gewann am Ende mit 358:352 Ringen.

Die Chancen beim Aufstiegskampf werden von der Tagesform abhängen. Von den sieben antretenden Mannschaften dürfen sich in der nächsten Saison zwei Bundesligist nennen. „Wir lassen das erst einmal auf uns zukommen und werden am Ende sehen, wo wir stehen“, meint Bernd Cordes zu den Chancen seiner Mannschaft. · vo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei
Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya
Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Kommentare