„Haben den Gegner nicht ernst genommen“

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

+
Florian Peters (li.) kassierte mit Stuhr eine 32:35-Niederlage bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen II.

Schwanewede - „Wenn wir weiterhin so unmotiviert in unsere Ligaspiele gehen sollten, werden wir in dieser Serie keine Partie mehr gewinnen“, echauffierte sich Stuhrs Handball-Trainer Sven Egelmann nach der 23:35 (15:17)-Niederlage am Samstagabend bei der Reservemannschaft der HSG Schwandewede/Neuenkirchen:

„Wir haben den Gegner einfach nicht ernst genommen und zu wenig eigenen Ehrgeiz an den Tag gelegt. Das fand ich ziemlich traurig.“ Für die HSG Stuhr war es bereits die vierte Niederlage im neunten Spiel. Damit bleibt die Engelmann-Sieben mit Platz sieben im Mittelfeld-Nirvana der Landesliga stecken.

chon der Start ging völlig in die Hose. „Er war völlig katastrophal. Wir haben viel zu überhastet abgeschlossen, sind so in Tempogegenstöße geraten und lagen somit nach sechs Minuten schon mit 1:7 zurück“, ärgerte sich Engelmann über die Einstellung seiner Mannschaft. Doch sie bewies Moral, kämpfte sich Tor um Tor zurück, sodass es in der 15. Minute nur noch 13:14 stand. „Danach lief es etwas besser, auch weil ich mein Team in der Auszeit zusammengefaltet hatte“, meinte Engelmann, der mit seiner Mannschaft zur Halbzeit lediglich mit 15:17 zurücklag.

Im zweiten Spielabschnitt hielt Stuhr die Begegnung bis zur 42. Minute offen, kam sogar durch Maik Bhola zum 22:22-Ausgleich. „Danach ist bei uns dann aber wieder der Faden gerissen. In der Phase wollte meine Mannschaft das Spiel entscheiden. Wir sind aber zu viel Risiko gegangen, haben uns dadurch wieder zu viele Fehler geleistet, die unserer Gegner eiskalt ausgenutzt hatte“, fasste Engelmann zusammen. Schwanewede baute seine Führung kontinuierlich aus, sodass die Partie in der beim Stand von 24:30 (52.) praktisch entschieden war und das Stuhrer Aufbäumen in der Schlussphase somit zu spät kam. 

jdi

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Weyher Aderlass geht weiter

Weyher Aderlass geht weiter

Brinkum holt Raub und Helms

Brinkum holt Raub und Helms

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.