Gute Titel- und Medaillenchancen bei Landesmeisterschaften der Leichtathleten

Kremming und Pixberg haben in Hannover viel vor

Hat bei den Hallen-Landesmeisterschaften gute Chancen auf einen Platz unter den ersten Acht: Wiebke Till (links).
+
Hat bei den Hallen-Landesmeisterschaften gute Chancen auf einen Platz unter den ersten Acht: Wiebke Till (links).

Diepholz - Nach der Absage der Titelkämpfe im Winterwurf werden nun am Wochenende in Hannover bei den gemeinsamen Hallen-Landesmeisterschaften des Bremer und des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes die ersten Landesmeister 2016 gekürt. Zu der dreitägigen Veranstaltung sind mehr als 900 Teilnehmer gemeldet. Aus dem KLV Diepholz sind der TSV Asendorf, der FTSV Jahn Brinkum sowie der LC Hansa Stuhr mit 13 Athleten vertreten. Titelchancen gibt es für alle drei Vereine.

Wenn alles gut geht, dann könnten Elvio Kremming und Lasse Pixberg am Ende der Hallen-Landesmeisterschaften zu den erfolgreichsten Startern gehören. Die beiden Nachwuchsathleten vom LC Hansa Stuhr starten in der M14 gleich in jeweils vier Disziplinen mit Titel- und Medaillenchancen. Speziell zwei Wettbewerbe dürften auch vereinsintern sehr spannend werden, da die beiden Stuhrer jeweils an Platz eins und zwei der Meldeliste stehen. Kremming ist mit 9,29 Sekunden über die Hürden Schnellster. Pixberg hat im Weitsprung mit 5,32 Metern die beste Vorleistung. Daneben hat auch Carolin Bothe (U20) über 800 Meter Chancen auf einen Treppchenplatz.

Von den sieben Brinkumer Athletinnen gehört Liliane Isselhorst zu den Titelanwärterinnen. Isselhorst bewies zuletzt in Bremen mit übersprungenen 1,64 Metern, dass sie sich im Hochsprung in Topform befindet. Lediglich Wiebke Oelgardt (SV Werder Bremen) hat in der W 15 mit 1,65 Metern eine noch bessere Vorleistung. Auch Jasmin Bier hat im Kugelstoß der Frauen Medaillenchancen ebenso wie Teamgefährtin Anna-Lena Mahlstedt, die über 800 Meter im engen Spitzenfeld der U 18 Rang vier einnimmt.

Der TSV Asendorf könnte in der U18 mit Wiebke Till (400 Meter) und Marius Lubenow (800 Meter) zwei Läufer aufs Treppchen bringen. Noch viel größere Hoffnungen ruhen allerdings auf Louis Knüpling. Der Asendorfer war im vergangenen Jahr mit 14,25 Metern bei den Männern bester Dreispringer. In Hannover wird Knüpling auf den landesweit besten Jugendlichen treffen, der im Vorjahr bereits 14,55 Metern erzielte.

Zu den aussichtsreichsten Athleten aus dem Kreisgebiet gehört zudem Kim-Michelle Schwenke. Die 16-jährige Barrierin hat im Stabhochsprung eine Bestleistung von 3,65 Metern und gehört mittlerweile dem C-/D-Kader des Deutschen Leichtathletikverbandes an. Im Trikot des SV Werder Bremen geht Schwenke als Favoritin in den Wettbewerb der U 18.

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare