8:0 – Gueye und Dörgeloh treffen doppelt

Brinkumer SV gibt sich im Abendspiel gegen den OSC Bremerhaven keine Blöße

+
Ebnete mit seinem Führungstreffer den Weg zum 8:0-Sieg über den OSC Bremerhaven: Brinkums Doppeltorschütze Malik Gueye. 

Brinkum - Von Julian Diekmann. Einen Spaziergang hat der Brinkumer SV gestern Abend in der Bremen-Liga hingelegt. Ohne Probleme gewann die Mannschaft von Trainer Dennis Offermann ihr Heimspiel gegen den Tabellenzehnten OSC Bremerhaven mit 8:0 (4:0). Dank des Erfolges kassierten die Brinkumer den BSC Hastedt ein, klettern vom vierten auf den dritten Rang des Tableaus und halten somit weiter Anschluss an die Spitzengruppe um Klassenprimus Bremer SV. Mittlerweile beträgt der Abstand auf den Zweiten FC Oberneuland nur noch vier Punkte. „Wir haben bis zum Schluss nicht nachgelassen“, freute sich Offermann über die drei Punkte: „Ein hochverdienter Sieg meiner Mannschaft.“

Lediglich zu Beginn der Begegnung hatten die Hausherren noch Probleme mit der Abstimmung. Es dauerte ein wenig, bis der BSV ins Spiel fand. Die erste gute Gelegenheit hatte Defensivspezialist Esin Demirkapi, sein Schuss aus gut 16 Metern verfehlte sein Ziel nur knapp (6.). Besser machten es die Gastgeber in der 29. Minute, als sich Malik Gueye schön auf der linken Seite durchsetzte, nach innen zog und mit einem satten Schuss zur verdienten Führung traf.

Jetzt war der Bann gebrochen, fortan dominierten die Gastgeber das Geschehen. Das zahlte sich aus. Nur fünf Minuten nach dem 1:0 schraubte „Oldie“ Mirkan Pakkan per direkt verwandeltem Freistoß (gut 20 Meter) das Ergebnis auf 2:0 hoch. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause war das Spiel dann endgültig entschieden, nachdem Jannik Bender nach Vorlage von Marcel Dörgeloh per abgefälschtem Schuss das 3:0 markiert hatte. Doch es kam noch besser. Demirkapi traf noch vor dem Seitenwechsel per Kopfballtor (nach Ecke von Maximilian Wirth) zum 4:0-Pausenstand (44.).

Auch im zweiten Spielabschnitt hörte Brinkum nicht auf, Fußball zu spielen – ganz im Gegenteil. Sie machten dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Nach zehn gespielten Minuten im zweiten Durchgang, durfte sich Marcel Dörgeloh in die Torschützenliste eintragen, der aus kurzer Distanz zum 5:0 traf. Brinkum blieb aber weiter bissig, während die Gäste langsam resignierten. Darüber freute sich vor allem BSV-Spieler Gueye, der drei Minuten vor seiner Auswechslung das 6:0 besorgte (67.). Nur eine Minute später fiel schon der nächste Treffer, für den erneut Dörgeloh verantwortlich zeichnete. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte dann der eingewechselte Joshua Brandhoff mit einem 20. Saisontreffer (89.).

Das könnte Sie auch interessieren

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Meistgelesene Artikel

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Jensen glänzt mit Bestleistung

Jensen glänzt mit Bestleistung

Fällt für den Cross-Fünfer am Sonntag der Vorhang ?

Fällt für den Cross-Fünfer am Sonntag der Vorhang ?

Kommentare