Fußball-Bezirksligist spielt künftig in der Kreisliga – egal wie die Saison endet

Große Flucht aus Wagenfeld: Der TuS zieht sich zurück

+
Auch Thorben Klöcker verlässt den TuS Wagenfeld zum Saisonende. Der Torwart schließt sich dem TSV Wetschen an.

Wagenfeld - Von Carsten Drösemeyer. Am Tag nach der deftigen 0:7-Klatsche gegen den Nachbarclub TSV Wetschen platzte gestern beim TuS Wagenfeld die Bombe: Die letzten Bezirksliga-Tage des Clubs aus dem Südkreis sind angebrochen.

Ab Sommer kickt die erste Herrenmannschaft nach zuletzt zwei Jahren im Bezirk wieder in der Kreisliga – wie immer diese Serie für die akut abstiegsbedrohte Mannschaft von Trainer Torge Sprado auch ausgeht. Der Grund: Zu viele Leistungsträger verlassen den Verein.

„Es ging einfach nicht mehr. Letzte Saison mussten wir schon einen riesigen Aderlass verkraften, und nun verlassen uns erneut diverse Leistungsträger. Ein Neuaufbau in der Kreisliga ist für uns die beste Lösung“, erläutert TuS-Teammanager Mark Wiedemann den Wagenfelder Rückzug.

Sicherlich die richtige Entscheidung. Denn: In Marc Pallentien (zur SG Diepholz), Dennis Barg (Preußen Espelkamp), Ali-Jakob Döpke (TuS Dielingen) und Thorben Klöcker (TSV Wetschen) verlassen das Team definitiv vier Leistungsträger. Zudem überlegt Abwehrrecke Thorsten Dünnemann, seine Karriere zu beenden. Auch der Verbleib des rumänischen Duos Roman Esanu/Alexandru Nistor steht noch auf der Kippe.

Trainer Torge Sprado würde wohl bleiben

Bleiben soll laut Wiedemann hingegen Trainer Torge Sprado: „Es ist unser ganz großes Ziel, Torge zu halten und mit ihm in der Kreisliga einen Neuaufbau einzuläuten.“ Sprado kann sich dies durchaus vorstellen – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen: „Ein vernünftiges Gerüst müsste mir schon zur Verfügung stehen. Wenn wir es schaffen, eine Mannschaft zusammenzustellen, die in der Kreisliga vorne mitmischen kann, würde ich dem Verein gerne beim Neuaufbau helfen. Aber ich warte erstmal ab, wer hier nächste Saison überhaupt noch da ist.“

Auf Wiedemann wartet demnach eine regelrechte Herkulesarbeit. Doch Wagenfelds Teammanager bleibt optimistisch: „Wir werden alles dafür tun, eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen.“

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare