Beste Leistung über 400 Meter Freistil / Moritz Müller über 50 Meter Rücken eine Klasse für sich / Zweimal Bronze für Landwehr

„Graf“ Hagner räumt vier Landestitel ab

Dennis Landwehrs Premiere über 200 m Lagen wurde mit Bronze belohnt.

Kreis-Diepholz - BRAUNSCHWEIG (mme) · Fünf Goldmedaillen brachten die Aktiven des Kreisschwimmverbands von der Landesmeisterschaft der Jahrgänge 1998 bis 2001 mit nach Hause. Allein viermal schlug Daniel Hagner vom Grafen-Schwimmteam Hoya-Bruchhausen als Erster an, einen Titel heimste Moritz Müller (SG Syke/Barrien) ein.

Als absolut unschlagbar zeigte sich Moritz Müller über die 50 Meter Rücken. Nicht einen einzigen Schwimmer gab es unter den mehr als 400 Teilnehmern aus 80 Vereinen, die diese Stecke schneller als der 13-jährige Syker zurücklegen konnten. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit erreichte er sein Ziel nach genau 34 Sekunden und gehört damit zu den 20 besten Rückenschwimmern des Jahrgangs 1998 in Deutschland.

Verbessern konnte Müller sich ebenfalls über die 100-Meter-Distanz, die er in 1:16,62 Minuten hinter sich brachte. Das bedeutete den Vizemeistertitel und hätte auch in einer offenen Wertung für den Silberrang gereicht. Über 200 Meter Rücken und 50 Meter Freistil wurde er Vierter. Diese Platzierung erreichten auch Müllers Vereinskameraden Noa Noel Richert und Janna Alfke über 200 und 100 Meter Brust.

Ausdauerspezialist Daniel Hagner schwamm über 400 Meter Freistil allen Konkurrenten des Jahrgangs 1999 davon. Als der Zwölfjährige nach 5:10,47 Minuten anschlug, hatte er sein punktbestes Tagesergebnis erzielt: 356 Augen der DSV-Tabelle war dieser grandiose Sieg wert. Eine deutliche Leistungssteigerung über 100 Meter Schmetterling (1:15,32) wurde ebenso mit der Goldmedaille belohnt wie sein starker Auftritt über 200 Meter Schmetterling und Lagen.

Vereinskamerad Dennis Landwehr startete in Braunschweig zum ersten Mal auf einem Wettkampf über 200 Meter Schmetterling und legte sich dabei so mächtig ins

▪ Auch Schriefer

▪ vorn dabei

Zeug, dass er nach 3:05,73 Minuten auf dem Bronzerang des Jahrgangs 1999 landete. Die gleiche Platzierung erreichte er über 200 Meter Lagen nach respektablen 2:50,82 Minuten. Als Freistil- und Brustschwimmer belegte Landwehr die Plätze vier, fünf, sechs und sieben.

Im Jahrgang 2000 erzielte Jule Schriefer (Weyher SV) die beste Platzierung mit einem fünften Rang über 50 Meter Freistil (0:33,25). Über die 400-Meter-Strecke wurde sie Sechste. Diese Plätze erreichten auch Vereinskamerad Morten Siemering über 50 und 100 Meter Freistil sowie Berit Westenberger (Grafen-ST) über 200 m Brust.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“
Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann
Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Schalker Dreieck

Das Schalker Dreieck

Kommentare