Kreisläufer gehört gegen HSG Wolfen 2000 zum Kader der HSG Barnstorf/Diepholz

Ulf Grädtke fiebert seinem Comeback entgegen

Hofft am Sonnabend gegen die HSG Wolfen 2000, sein Comeback zu geben: Kreisläufer Ulf Grädtke (l.) vom Regionalligisten HSG Barnstorf/Diepholz.

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (mbo) · Die Leidenszeit ist vorbei: Gut dreieinhalb Monate lang pausierte Ulf Grädtke wegen einer Knieverletzung (Knorpelschaden und lädiertes Kreuzband), doch nun fiebert der Kreisläufer der HSG Barnstorf/Diepholz seinem Comeback entgegen. „Ich brenne auf einen Einsatz“, sagt der 25-Jährige vor dem morgigen Heimspiel um 19.30 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen die HSG Wolfen 2000, Tabellenelfter der Handball-Regionalliga Nord.

Ulf Grädtke trainiert seit zwei Wochen wieder, verspürt keine Schmerzen im linken Knie mehr und sollte am Sonnabend zum Kader des Tabellenneunten gehören. Der in Diepholz wohnende Handballer kann’s kaum erwarten: „Jetzt muss es langsam wieder los gehen.“ Er verfolgt nur ein Ziel: „Wir müssen zwei Punkte holen.“ Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn lediglich Torwart Olaf

nFür Thiemann

nzählt nur ein Sieg

Sawicki (Bänderriss im Sprunggelenk) fehlt.

Heiner Thiemann, Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz, geht nach der kurzfristigen Spielverlegung gegen die HG 85 Köthen davon aus, dass die Partie gegen die HSG Wolfen 2000 stattfindet: „Die Straßen sind wieder frei, und am Wochenende soll’s ja nicht schneien.“ Er gönnte seinen Mannen keine Pause, ließ am vergangenen Sonntag trainieren. „Meine Mannschaft freut sich auf das Spiel“, unterstreicht der 58-Jährige. Dennoch warnt er davor, den Gegner zu unterschätzen: „Die Wolfener haben mehrere Spiele knapp verloren, bestrafen Fehler mit Gegenstoß-Toren.“

Die Gastgeber gewannen die vergangenen sieben Vergleiche gegen das Team aus Sachsen-Anhalt, entschieden die Hinpartie mit 26:25 für sich. Gefahr droht ihnen vor allem vom wurf- und zweikampfstarken Mittelmann Stefan Blechschmidt. Mit 110/37 „Buden“ ist er bester Torschütze beim Team von Coach Wolfgang Spitz. Zu beachten sind ferner Rückraumakteur Jan Bernhardt (78 T.), Linksaußen Max Najmann (75/9 T.) und Allrounder Raik Baumbach (53/3 T.). Als Rückhalt im Tor erweist sich Yves Schönboom, den die Hausherren nicht warmwerfen sollten.

Aus einer stabilen 3:2:1-Abwehr wollen die Barnstorfer schnell nach vorn spielen. Wichtig ist dabei allerdings, dass sie nicht nur phasenweise das Tempospiel durchziehen, sondern 60 Minuten lang. „Wir müssen auch spielerisch in die Spur finden. Gerade im gebundenen Angriff sollten wir noch konzentrierter spielen und mit Geduld auf unsere Chance warten“, sagt Heiner Thiemann. Er hofft, dass seine Mannschaft an die Leistung aus der Begegnung gegen Aufsteiger HSV Naumburg-Stößen (44:31) anknüpfen kann. Da machte vor allem Rückraumakteur Malte Helmerking als zehnfacher Torschütze auf sich aufmerksam. Auch Linksaußen Finn Richter (8) gefiel.

Heiner Thiemann verfolgt nur ein Ziel: „Wir wollen uns für die dritte Liga qualifizieren, deshalb müssen wir unbedingt zwei Punkte holen.“ Mit der entsprechenden Unterstützung der Zuschauer sollte es mit dem achten Saisonsieg klappen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Kommentare