Zwei Heimspiele

Bassumer Squasher erwarten SC Achim-Baden und SC Oldenburg

Janek Kreutzträger rückte bei den Bassumer Oberliga-Squashern von Position drei zum Spitzenspieler auf. Am Sonntag erwarten ihn gleich zwei echte Prüfsteine. - Foto: Krüger
+
Janek Kreutzträger rückte bei den Bassumer Oberliga-Squashern von Position drei zum Spitzenspieler auf. Am Sonntag erwarten ihn gleich zwei echte Prüfsteine.

Bassum/Harpstedt - Das verspricht einige sehenswerte Partien! Der erste Heimspiel-Doppelpack der Oberliga-Squasher vom Bassumer SC „Shooting Birds“ gleicht gewissermaßen einem Gipfeltreffen: Am Sonntag erwartet der amtierende Vizemeister auf seiner Anlage am Amtmannsweg in Harpstedt den letztjährigen Tabellenvierten SC Achim-Baden und den Dritten SC Oldenburg.

Ab 13 Uhr schlagen sich die Akteure die ersten Bälle in den Courts um die Ohren. „Das ist schon mal ein guter Auftakt“, weiß Andreas Tiemann als Nummer drei der „Birds“ – und hofft auf viele Fans zum Start in die Serie. Nicht zuletzt deshalb, weil sein Team bis zum Ende der Serie nicht mehr vor eigener Kulisse antreten darf: „Wir haben im Plan leider nur einen Heimspieltag bekommen.“ 

Dafür freut er sich mit der zweiten Mannschaft und der neu aufgestellten „Dritten“, dass beide in der Landesliga jeweils zweimal zu Hause in Harpstedt auflaufen. „Es ist natürlich schön, dass wir jetzt eine dritte Herrenmannschaft melden konnten – wir hatten zuletzt wirklich großen Zulauf“, berichtet der Routinier.

Oberliga-Kader bleibt komplett zusammen

Das gilt auch für den Oberliga-Kader. Die Mannschaft, die aus organisatorischen und personellen Gründen nach reiflicher Überlegung trotz ihrer Vizemeisterschaft auf den Aufstieg in die Regionalliga verzichtet hatte, blieb komplett zusammen, erhält aber durch Florian Becker nun noch einmal Verstärkung. 

Der U 23-Akteur kommt vom Bundesligisten 1. Bremer SC und ist bei den Bassumern als Nummer vier vorgesehen. Als Spitzenspieler geht nun Janek Kreutzträger in die Duelle. „Wir haben ihn von Position drei nach oben befördert“, schildert Tiemann. Dafür wich Michael Weiler auf Rang zwei und von dort Tiemann auf Platz drei der Setzliste. Dahinter folgen Peter Knuth, der 58-jährige Ex-Profi Steven Williams und Timo Krämer, der nach auskuriertem Achillessehnen-Riss in der Zweiten wieder zu Spielpraxis bekommen soll.

Mit Heißspornen gut aufgestellt

„Mit den zwei jungen Heißspornen Alex und Flo, den beiden alten Haudegen Michael und Steve sowie mit Peter und mir irgendwo zwischendrin sind wir gut aufgestellt“, urteilt Tiemann. Den Aufstieg möchte er aber nicht als Saisonziel ausgeben: „In der abgelaufenen Serie wäre er zu früh gekommen, weil wir alle ziemlich überrascht von unserer Entwicklung waren. Jetzt wollen wir in der oberen Hälfte mitspielen und dann sehen, wofür es reicht.“

Ganz vorn dürften am Ende seiner Meinung nach die Boast Busters Jeverland zu finden sein, die sich auf den ersten beiden Positionen mit niederländischen Profis verstärkt haben. Zu den weiteren Favoriten zählt der Unternehmer Achim und Oldenburg – also die Auftaktgegner. „Insgesamt ist die Lga ausgeglichen besetzt, so dass ich immer von 50:50-Chancen ausgehe“, schildert der Bassumer Akteur. Allerdings bedauert er, dass die Oberliga um die aufgestiegenen Squash Honcas Neustadt und die abgemeldete Formation der Boasters Osnabrück geschrumpft ist.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer
Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Kommentare