Kapitän spricht über zarten Aufschwung

Daniel Lembcke von der SG Diepholz: „Der Glaube ist zurück“

+
Für Daniel Lembcke hat der Klassenerhalt mit der SGD „oberste Priorität.

Diepholz - Von Carsten Drösemeyer. Totgesagte leben länger: Noch vor einem Monat schien Fußball-Bezirksligist SG Diepholz praktisch schon als Absteiger festzustehen, doch nach einem 7:2 gegen Wagenfeld sowie dem 2:1 in Twistringen ist mit den Kreisstädtern mittlerweile wieder zu rechnen. Wie sich SGD-Kapitän Daniel Lembcke diese „Wiederauferstehung“ erklärt, verrät der 24-jährige Student im Gespräch.

Herr Lembcke, haben Sie sich vor einigen Wochen bereits über Kreisliga-Teams wie Barnstorf und Mörsen erkundigt? Immerhin hatte Diepholz vor drei Wochen nur einen Punkt auf dem Konto.

Nein, auf keinen Fall. Wir wussten ja, dass wir besser als unser Tabellenplatz sind. Gerade bei den Niederlagen gegen Heiligenfelde oder Nienburg war extrem viel Pech im Spiel.

Also fehlte nur ein Erfolgserlebnis, um den berühmten Bock umzustoßen?

Ganz genau. Das 7:2 gegen Wagenfeld war unser Brustlöser. Da haben wir gesehen, dass es noch geht. Und mittlerweile können wir Spiele wie gegen Twistringen auch sogar wieder nach Rückständen drehen. Der Glaube daran ist zurück.

Obwohl es für Sie persönlich gegen Twistringen zunächst nicht gerade nach Plan lief.

Stimmt (schmunzelt). Erst hält der SCT-Keeper einen Strafstoß von mir – und als ich dann eine zweite Chance bekomme, weil er sich zu früh bewegt hat, haue ich den Ball über die Latte. Da wollte ich mich schon auf dem Platz eingraben.

Aber es gab ja dann doch noch ein Happy End.

Ja, zum Glück. Ich habe später das 1:1 erzielt, und danach haben wir 2:1 gewonnen. Das Team hat also meinen Patzer ausgebügelt.

War dieser Sieg denn bereits der Turnaround?

Nein, das kann nur ein kleiner Schritt gewesen sein. Es sind ja immer noch vier Punkte Rückstand zum Relegationsplatz. Aber auf die Tabelle brauchen wir derzeit gar nicht zu schauen. Wir müssen weiter konstant punkten, dann sieht es vielleicht Weihnachten schon wieder deutlich erfreulicher aus.

Hat Trainer Marcell Katt sich denn in den letzten Wochen verändert? Lässt er anders trainieren? Wird er in der Kabine lauter?

Als Mensch hat sich Marcell nicht verändert. Aber er greift mittlerweile härter durch, und wir trainieren noch intensiver. Sicherlich auch ein Grund, warum wir das Match beim SCT noch umbiegen konnten.

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt in der Kreisstadt demnach wieder?

Auf jeden Fall. Zur Not würden wir auch den Relegationsplatz nehmen. Und der liegt ja noch absolut in Reichweite. Aber im Idealfall kann es ja auch zur direkten Rettung reichen.

Einem „Diepholzer Jung“ wie Ihnen würde ein Abstieg auch sicherlich besonders nahe gehen...

Richtig. Für mich ist die SGD eine Herzensangelegenheit. Ich wohne in Diepholz, habe hier mit dem Kicken angefangen und im Erwachsenenbereich bislang nur für die SGD gespielt. Das verbindet natürlich.

Aber es gab doch bestimmt schon Angebote anderer Vereine?

Die gab es, und ich will auch grundsätzlich nicht ausschließen, dass ich irgendwann einmal den Verein wechsle. Doch in unserer prekären Situation verschwende ich daran momentan keinen Gedanken. Gerade als Kapitän sehe ich mich in der Pflicht, alles für den Klassenerhalt zu geben. Das hat oberste Priorität.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Meistgelesene Artikel

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

Köhnken springt in die Bresche

Köhnken springt in die Bresche

Auf Ungers Spuren

Auf Ungers Spuren

Eingewechselter Haji belebt Diepholzer Spiel – 2:0

Eingewechselter Haji belebt Diepholzer Spiel – 2:0

Kommentare