Rehdens Trainer Muzzicato „nervt“ der Konditionstest / Auch Behrens verlässt BSV

Es gibt noch viel zu tun

Aufgalopp in neuen Outfits: Nach dem Wiegen und dem Empfang der grauen und schwarzen Trainingsbekleidung drehten (von links) Augusto Canzian da Silva, Neuzugang Jakob Lewald, Eric Schröder, Addy-Waku Menga, Neuzugang Michael Hohnstedt, Lucas Lohmann, Neuzugang Yannis Becker und Francky Sembolo ihre Runden auf der Laufbahn. - Foto: Krüger

Rehden - Von Cord Krüger. Sven Apostel blickte leicht geknickt in die dunklen Regenwolken. „Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen“, murmelte der neue Co-Trainer des BSV Rehden während des Trainingsauftakts des Regionalligisten am Donnerstagabend. Immerhin hatten der Temperatursturz um zehn Grad und die zwischenzeitlichen Schauer etwas Gutes: An den heißen Sommertagen zuvor hätten die Akteure noch mehr „pumpen“ müssen. Doch auch so zeigten sich Chefcoach Benedetto Muzzicato und Athletiktrainer Michele Lapenna nach dem Konditionstest zerknirscht: „Es nervt mich, dass einige so früh ausgestiegen sind“, gestand Muzzicato: „Michele hatte für die Sommerpause extra einen Laufplan ausgearbeitet. Dafür haben mich aber beim Shuttle-Test mehrere Jungs enttäuscht.“

Besagte Prüfung bestand darin, zwischen zwei 20 Meter voneinander entfernten Linien hin- und herzulaufen. Eine nette, weibliche Automatenstimme sagte nach einem Piepton das nächste Level mit dem zeitlich kürzeren Intervall an. „Deshalb wird er auch ,Beep-Test’ genannt“, erläuterte Lapenna. Wer es im jeweiligen Limit nicht bis zur gegenüberliegenden Linie schaffte, musste raus. Übrig blieben die beiden 19-jährigen Mathis Wellmann und Alen Suljevic aus der eigenen A-Jugend des JFV Rehden, die bis zum Ende durchhielten. Bei allem Respekt für Mittelfeldakteur Wellmann und Offensivspieler Suljevic, die in den Regionalliga-Kader aufrücken – „insgesamt waren die Ergebnisse nicht gut“, urteilte Co-Trainer Jacek Burkhardt.

„Das hatte ich so nicht erwartet – also werden wir in den nächsten Wochen weniger den Ball zu sehen bekommen“, kündigte Muzzicato deutlich mehr Konditionseinheiten an: „Eigentlich wollten wir kommende Woche schon in neue Spielformen übergehen, aber das können wir jetzt erstmal vergessen.“

Auch sein Urteil über die acht Gastspieler fiel durchwachsen aus: „Einige werden wir noch einmal zum Training einladen, andere haben jetzt noch genügend Zeit, sich einen anderen Verein zu suchen.“

Der BSV nimmt also nicht jeden – obwohl weiterhin einige Planstellen zur Verfügung stünden. „Im Prinzip sind ja alle Führungsspieler weg“, fasste Muzzicato die Abschiede von Stammkeeper Milos Mandic, Rechtsverteidiger Viktor Pekrul, Abwehrchef Michael Wessel sowie der aus Lennart Madroch und Kai Bastian Evers bestehenden Doppelsechs zusammen. Zudem verließ wie erwartet Mittelfeldmann Corvin Behrens den Verein. „Er wird sich einen neuen Club in der Nähe seines neuen Lebensmittelpunkts Münster suchen“, schilderte Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg. Muzzicato hat volles Verständnis für den 31-Jährigen: „Wir wünschen Corvin alles Gute. Irgendwann ist man in einem Alter, in dem Fußball nicht mehr alles ist.“

Auf den deutlich jüngeren Rilind Neziri (23) trifft das nicht zu. Der defensive Mittelfeldakteur bangt allerdings aus einem anderen Grund um seinen Verbleib: „Wir hoffen, dass seine Aufenthaltsgenehmigung verlängert wird“, erklärte Weinberg. Bis zum 15. August läuft noch der aktuelle Status des Kosovaren.

Am Donnerstag nicht dabei waren Josip Tomic sowie die Neuzugänge Evin Nadaner, Shinji Yamada und Rico Sygo, die sich noch bis Montag im Urlaub befinden. Die angeschlagenen Tim Rieckhof (Achillessehnenbeschwerden), Tobias Esche (Knöchelprobleme) und Fabian Lokaj (Knieschmerzen) trainierten individuell.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Trotz Zusage: Wechsel von Otto sorgt für Ärger

Trotz Zusage: Wechsel von Otto sorgt für Ärger

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Sulinger Offensiv-Power reicht für das Finale

Sulinger Offensiv-Power reicht für das Finale

Sulingens Patzer bestraft – 1:2

Sulingens Patzer bestraft – 1:2

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.