Gestern 1:3 gegen Saarbrücken / Nur Steger punktet

Playoffs für Werder in weiter Ferne

+
Spitzenspieler Bastian Steger holte gestern beim 1:3 gegen Saarbrücken den Ehrenpunkt für den SV Werder.

Bremen - Das war’s dann wohl mit den Bremer Hoffnungen auf die Playoffs: Mit 1:3 scheiterte Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen am 1.FC Saarbrücken und muss seinen Traum vom vierten Platz vermutlich endgültig begraben.

Ein kleines Hintertürchen ließ sich Bremens Coach Cristian Tamas allerdings noch offen: „Wenn wir unser letztes Spiel in Ochsenhausen gewinnen und Saarbrücken gegen Hagen strauchelt, würde es reichen.“

Keine sehr wahrscheinliche Konstellation, wie auch Tamas zugibt: „Das lässt sich Saarbrücken wohl nicht mehr nehmen.“ Zumindest nicht in der Form vom gestrigen Nachmittag. Obwohl Bremens Nummer eins Bastian Steger durch einen Fünfsatztriumph über Bojan Tokic die Hausherren sogar in Führung brachte, geriet Saarbrückens Sieg eigentlich zu keiner Zeit in Gefahr. Denn: Umgehend glich Tiago Apolonia zum 1:1 aus. Was folgte, war Gänsehaut pur: Bereits vor der Partie wurde Adrian Crisan bei seinem wohl letzten Heimauftritt mit stehenden Ovationen und warmen Worten seitens der Bremer Verantwortlichen gefeiert, und auch im Match gegen Adrien Mattenet stand das Publikum geschlossen hinter dem Rumänen. Einziger Haken: Da Crisan nach längerer Verletzungspause nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war, musste er trotz großem Kampfes gegen den Franzosen nach vier Sätzen passen. Für Werder fast schon das Todesurteil. Nun musste Steger unbedingt Apolonia in die Knie zwingen, um die Grün-Weißen im Spiel zu halten. Klar, der nimmermüde Fighter Steger probierte alles, doch am Ende hatte Apolonia stets die bessere Antwort parat, triumphierte klar mit 3:0 und schickte Bremen so endgültig auf die Bretter.

Laut Tamas aber kein Weltuntergang: „Wir hatten das Pech, dass Adrian praktisch die gesamte Saison hinweg immer wieder verletzt war. Das kann kein Team in der Bundesliga auffangen. Jetzt hoffe ich, dass sich Adrian nach fünf tollen Jahren in Bremen gegen Ochsenhausen mit einem Sieg verabschiedet. Das hätte ein so toller Sportsmann wie er wirklich verdient.“

drö

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare