Trainerin Nicole Glatzel lobt B-Jugend-Aushilfen Turner und Barlsen / SVH-Serie hält

Gessel-Leerßen geht das Personal aus

+
Ina Bruns (li.) fuhr mit dem SV Heiligenfelde zwei Siege ein. Das brachte dem SVH den vierten Platz ein. ·

Heiligenfelde - Von Sandra HellmersIn der Korbball-Niedersachsenliga arbeitet sich der SV Heiligenfelde nach dem achten Sieg in Folge immer weiter nach vorn und liegt nun punktgleich mit dem Dritten auf Platz vier. Der FC Gessel-Leerßen wartet immer noch auf die ersten Punkte. Tabellenführer TSV Emtinghausen verlor die etatmäßige Korbhüterin nach einer Kontrollmessung.

TuS Sudweyhe II - SV Werder Bremen 13:8 (7:5):Um diverse Ausfälle zu kompensieren hatte Thomas Piper an diesem Spieltag Tania Genthe und Andrea Bothmer aus der Ü30 aktiviert. Und trotz des fast schon obligatorischen Rückstandes zu Beginn der Partie kam der TuS danach doch noch gut ins Spiel und beherrschte die Bremerinnen. Einzig die Ex-Sudweyherin Antonia Bischoff, jetzt in Werders Reihen, stellte den TuS mit ihrer Treffsicherheit zwischenzeitlich vor Probleme.

SV Brake - TuS Sudweyhe II 12:9 (6:4):„Da hat sich mal wieder unsere Offensivschwäche gegen eine Einzeldeckung gezeigt”, erklärte TuS-Trainer Thomas Piper enttäuscht. Zwar hielt seine Mannschaft die starke Braker Offensive gut in Schach, hatte aber Probleme, vorne die Chancen zu erkennen und Würfe auf den leeren Korb zu verwandeln. „Mit neun Treffern kann man Brake nicht schlagen“, kritisierte Piper. Sudweyhe will an den verbleibenden Spieltagen nun zumindest Platz sechs halten.

FTSV Jahn Brinkum - TSV Thedinghausen II 16:15 (6:7):An diesem Tag fehlte Thedinghausens Korbhüterin, und so musste Brinkum (nur mit sechs Spielerinnen angereist) sich gegen eine Einzeldeckung beweisen. In den Anfangsminuten jedoch vergab das Böger-Team reihenweise Chancen und lag trotz guten Spiels mit 1:4 hinten. Zur Pause war die Partie wieder offen, und in einer packenden zweiten Hälfte holte sich Brinkum am Ende verdient den knappen Sieg. Sarah Elfers traf allein sieben Mal für den Jahn.

TSV Emtinghausen - SV Heiligenfelde 6:8 (3:3):Kurz vor Anpfiff hatte der Tabellenführer bei einer Kontrollmessung seine Korbhüterin Sarah Hamann verloren, weil sie größer al 178 cm gemessen worden war. Danach entwickelte sich eine enge Partie, die am Anfang von gegenseitigem Respekt geprägt war. Erst in den Schlussminuten setzte sich der SVH vorentscheidend ab und knöpfte dem Klassenprimus verdient zwei Punkte ab.

Hahn und Bauer

mussten ersetzt werden

TSV Ingeln-Oesselse - FC Gessel-Leerßen 17:6 (6:3):Die Probleme nehmen kein Ende bei Gessel-Leerßen: Nun fiel auch noch Natalia Hahn mit einer Bänderverletzung aus, und Claudia Bauer fehlte ebenfalls. So stießen Zoe Turner und Neele Barlsen aus der B-Jugend dazu. Zu Beginn hielt sich das neu zusammengestellte Team gut, doch danach häuften sich individuelle Fehler im Spielaufbau. „Wir haben außerdem in der Verteidigung kein Mittel gegen das schnelle Angriffsspiel des Gegners gefunden“, bemängelte Trainerin Nicole Glatzel. Ein Lichtblick war Nachwuchshoffnung Zoe Turner, die drei Treffer beisteuerte.

FTSV Jahn Brinkum - TSV Emtinghausen 13:19 (6:9):Zu Beginn ließ sich das junge Brinkumer Team vom Emtinghauser Tempospiel anstecken und kam damit gar nicht gut zurecht. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit besserte sich die Lage. Eine Zweiminuten-Strafe brach dem Jahn am Ende das Genick – in 120 Sekunden traf der TSV drei Mal. „Am Ende stand das 13:19 – und die Erkenntnis, dass Emtinghausen heute einfach besser war“, erkannte Brinkums Coach Thorsten Böger an.

SV Heiligenfelde - FC Gessel-Leerßen 19:2 (8:0): FC-Trainerin Nicole Glatzel identifizierte eine ganze Reihe von Problemen, die zu der hohen Niederlage geführt haben. Der SVH hingegen spielte nach dem umkämpften Sieg gegen Emtinghausen befreit auf und musste erst Mitte der zweiten Halbzeit den ersten Gegentreffer verbuchen. Bei allem Frust lobte Glatzel allerdings den Nachwuchs: „Zoe Turner und Neele Barlsen haben ihre Sache heute sehr gut gemacht, aber es war insgesamt leider nicht mehr drin“, erklärte sie. Heiligenfeldes Trainerteam Frauke und Jörg Spalkhaver freute sich über den nächsten Schritt nach vorne: „Dass wir in den letzten vier Spieltagen acht Siege einfahren, hatten wir nicht erwartet“, erklärten sie.

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare