Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen verliert 2:3 in Grenzau

Gerassimenko muss in Quarantäne

Grenzaus Matchwinner: Neuzugang Patrick Baumn (Bild) gewann beide Einzel und schlug dabei auch Werders Topspieler Matias  Falck.
+
Grenzaus Matchwinner: Neuzugang Patrick Baum (Bild) gewann beide Einzel und schlug dabei auch Werders Topspieler Matias  Falck.

Grenzau – Was für ein bitterer Saisonauftakt für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Trotz einer 2:1-Führung zogen die Hanseaten am Ende doch noch mit 2:3 beim TTC Zugbrücke Grenzau den Kürzeren und verpassten so hauchzart den erhofften Start nach Maß.

Dabei wollten die Werderaner endlich einmal gut aus den Startlöchern kommen, doch schon vor dem Spiel hatte sich einiges gegen die Gäste verschworen.

Denn: In Kirill Gerassimenko fiel aufgrund einer Corona-Erkrankung die etatmäßige Nummer zwei kurzfristig aus. Zumindest aber Glück im Unglück für den SVW. Da der Kasache zuvor keinen Kontakt zu seinen Mitspielern gehabt hatte, musste nicht die gesamte Mannschaft in Quarantäne.

Stenogramm

TTC Grenzau - SV Werder Bremen 3:2: Patrick Baum - Hunor Szöcs 6:11, 11:7, 11:9, 11:3; Jiaji Wu Zhang - Mattias Falck 11:4, 9:11, 5:11, 3:11; Cristian Pletea - Marcelo Aguirre 7:11, 16:14, 8:11, 9:11; Patrick Baum - Mattias Falck 8:11, 11:8, 11:6, 13:11; Zhang/Pletea - Aguirre/Szöcs 9:11, 2:11, 11:8, 12:10, 11:6.

Trotzdem war das natürlich eine herbe Schwächung für die Bremer. Doch zunächst steckte der Deutsche Meister von 2013 dieses Manko erstaunlich gut weg. Nach der erwartbaren Niederlage von Hunor Szöcs gegen TTC-Spitzenspieler Patrick Baum drehten nacheinander Mattias Falck sowie Marcelo Aguirre den Spiel zum 2:1 für die Grün-Weißen um.

Alles sprach somit nun für die Norddeutschen. Schließlich zählt Falck zu den mit Abstand stärksten Spielern der gesamten Bundesliga. Klar, auch Ex-Nationalspieler Baum gilt sicherlich nicht gerade als Laufkundschaft, aber die Favoritenrolle lag eindeutig beim Schweden.

Einziges Problem: Nach gewonnenem ersten Satz nutzte Falck einfach seine Chancen nicht. Insbesondere im vierten Durchgang, wo der Vize-Weltmeister gleich drei Satzbälle vergab, und so knapp mit 1:3 an Baum scheiterte.

Also musste das Abschlussdoppel entscheiden – und hier legte das Werder-Duo Szöcs/Aguirre los wie die Feuerwehr und ging schnell mit 2:0-Sätzen in Führung. Und da die Gäste auch im dritten Durchgang fix auf 5:2 davonzogen, schien ein Bremer Happy End zum Greifen nah.

Doch zu früh gefreut. Mit zunehmender Spieldauer machten sich bei Szöcs seine Knieprobleme (im Einzel gegen Baum war der Rumäne mit dem Knie auf den Hallenboden gekracht und konnte es nicht mehr voll belasten) immer mehr bemerkbar, sodass er praktisch nur noch die Rückhand spielen konnte. Trotzdem hätte es für den SVW fast gereicht. Beim Stand von 10:10 im vierten Satz fehlten den Werderanern nur noch zwei Pünktchen – aber es sollte wohl einfach nicht sein.

Das TTC-Gespann Jiaji Wu Zhang/Cristian Pletea zitterte den Durchgang noch mit 12:10 nach Hause – und ließ danach beim 11:6 nichts mehr anbrennen.

Entsprechend geknickt wirkte Bremens Trainer Cristian Tamas: „Selbst ohne Kirill hatten wir genügend Chancen, aber wir haben sie leider nicht genutzt. Nun müssen wir uns schütteln und bereits am Mittwoch gegen Ulm wieder aufstehen. Viel Zeit zur Trauer bleibt nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“
Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan

Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan

Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan
Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach
Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Kommentare