Weyhe hat Werder mächtig geärgert

Genugtuung statt Frust

Kreis-Diepholz - WEYHE (dsc) · Es war eine Genugtuung, die sich bei Stephan Joho einstellte. Und das, obwohl der von ihm trainierte SC Weyhe ein durchaus mögliches Unentschieden beim amtierenden Fußball-Bremen-Liga-Meister Werder Bremen III verpasst hatte.

Aber allein die Tatsache, dass der haushohe Favorit sich schon zehn Minuten vor dem Abpffif ständig beim Schiedsrichter erkundigte, wie lange denn noch zu spielen sei, ließ die 1:2 (1:1)-Niederlage doch merklich in den Hintergrund treten.

„Vor dem Spiel stellte sich ja nur die Frage, wie hoch wir verlieren würden. Und wir haben gezeigt, dass wir uns gegen so eine starke Mannschaft wie Werder durchaus zur Wehr setzen können“, sagte Weyhes Coach nicht ohne Stolz und fügte an: „Das Spiel passt zu dem Bild, das wir in den letzten Wochen abliefern.“

Überraschend kam die Führung der Weyher dennoch. Zumal sie Tim Sperling besorgte, der eigentlich fürs Toreschießen nicht bekannt ist, nun aber schon zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen traf (15.). Die Reaktion der spielstarken Werderaner ließ jedoch nicht lange auf sich warten, und hätte Keeper Dennis Denker in der 35. Minute nicht einen Elfmeter gehalten sowie drei brenzlige Situationen entschärft, hätten sich die Weyher nicht über den Ausgleich beschweren dürfen. Dass er dennoch fiel, war dem „blöden Fehler“ (Joho) der Weyher Abwehr zuzuschreiben, die sich in ihrem Rücken ausspielen ließ. Werders Kevin Behrens bestrafte dies mit dem 1:1 (40.). Als die Gastgeber unmittelbar nach der

▪ Arify versagen

▪ die Nerven

Pause das 2:1 markierten, schien die Partie ihren zu erwartenden Verlauf zu nehmen. Doch als Rustam Arify im Strafraum nur noch per Notbremse zu stoppen war, eröffnete sich Weyhe auf einmal die große Chance zum Ausgleich. Allerdings bewahrheitete sich die Floskel, dass der Gefoulte den Elfmeter nicht selbst schießen sollte, denn Arify verschoss (55.). Joho: „Wir sollten aber nicht alles daran festmachen. Wir hatten danach noch Konterchancen, aber der letzte Pass fehlte.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare