Bremen-Ligist Brinkumer SV hat noch Rechnung offen

Gelingt die Revanche gegen Aufsteiger SFL Bremerhaven?

+
Kevin Freistein (li.) und sein Brinkumer SV reisen am Sonntag an die Nordseeküste zur SFL Bremerhaven.

Brinkum - Dass Dennis Offermann nicht nur als Fußball-Trainer des Bremen-Ligisten Brinkumer SV zu überzeugen weiß, hat er erst am vergangenen Freitag eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als er im Heimspiel gegen den KSV Vatan Sport bereits in der fünften Minute zum 1:0 abstaubte und anschließend noch einen weiteren Treffer auflegte. „Ich weiß genau, wo ich stehen muss“, scherzte der 38-Jährige nach dem Abpfiff. Am Ende gewann sein Team souverän mit 3:0. Wird sich die Geschichte am Sonntag im Spiel beim SFL Bremerhaven (Anpfiff 14.00 Uhr) wiederholen?

Nein, zumindest wenn es nach dem BSV-Coach geht. „Ich hoffe natürlich, dass ich dieses Wochenende nicht mit auflaufen muss, da sich unsere Personallage etwas entspannt hat.“ Neben Mittelstürmer Jakob Raub kehrt auch Linksverteidiger Calvin Helms zurück in den Kader. „Somit haben wir ein paar Alternativen mehr“, freut sich der Brinkumer Trainer.

Dennoch macht der 38-Jährige keinen Hehl daraus, dass er die wohlverdiente Winterpause herbeisehnt. „Aktuell trainieren wir nur mit zehn bis zwölf Spielern. Das ist natürlich ein Problem, weil kaum ein Konkurrenzkampf um die Startplätze stattfindet. Es fehlt einfach die Motivation“, weiß Offermann. „Von daher wollen wir die beiden letzten Saisonspiele jetzt noch erfolgreich bestreiten und in der Winterpause wieder Kraft tanken, zumal dann auch einige angeschlagene Spieler wieder zur Verfügung stehen. Wir werden aber sicher auch auf dem Transfermarkt noch mal aktiv werden und den einen oder anderen Spieler verpflichten. Es muss aber menschlich passen“, betont Offermann.

Aber erst einmal steht die Partie beim starken Aufsteiger aus Bremerhaven auf dem Plan. Dass das Team ausgerechnet mit Platz vier zwei Ränge besser positioniert ist als die Brinkumer, verwundert Offermann nicht allzu sehr: „Bremerhaven lebt von dem Zusammenhalt. Die Euphorie trägt die Mannschaft gerade durch die Liga. Ob sie es allerdings bis zum Ende der Spielzeit durchhält, bleibt abzuwarten.“ Mit einem Sieg an der Nordseeküste könnte der BSV bis auf einen Punkt an die Bremerhavener heranrücken. „Genau das ist auch unser Ziel“, betont Offermann.

Doch das Hinspiel im August hatte Brinkum knapp mit 0:1 verloren. „Das lag daran, dass wir unsere guten Torchancen einfach nicht genutzt haben. Und von den wenigen Möglichkeiten, die wir zugelassen haben, hat die SFL eine eiskalt ausgenutzt.“ Insofern haben Offermann und sein Team noch eine Rechnung mit den Küsten-Fußballern offen.

Doch die Statistik spricht eindeutig gegen den BSV. Von drei Begegnungen, die beide Mannschaften bisher gegeneinander ausgespielt haben, hat die Offermann-Elf lediglich eine gewonnen. 

jdi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Mohrland: „Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel hingelegt“

Mohrland: „Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel hingelegt“

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Kommentare