RV Heiligenfelde trumpft bei Pony-Kreismeisterschaften auf

Ina Thalmann: „Es lief wie am Schnürchen“

Im Wettkampf um den Pony-Wimpel siegte das Team der RSG Meeresberg (M.) vor Heiligenfelde I und II. Mit ihren Teams strahlten Lisa Kreitel (5.v.r.) und Ina Thalmann (5.v.l.).
+
Im Wettkampf um den Pony-Wimpel siegte das Team der RSG Meeresberg (M.) vor Heiligenfelde I und II. Mit ihren Teams strahlten Lisa Kreitel (5.v.r.) und Ina Thalmann (5.v.l.).

Starker Auftritt des Gastgebers: Bei den Diepholzer Pony-Kreismeisterschaften räumte der RV Heiligenfelde ab. Auch sonst war es ein gelungenes Event. „Es war eine wirklich angenehme Stimmung wahrzunehmen, und am Ende des Turniers war es einfach schön, dass die gemeinsame Siegerehrung der Pony-Kreismeisterschaft mit Zuschauern stattfand“, ergänzte Turnierleiterin Ann-Kathrin Dannemann.

Heiligenfelde – Einen wahren Medaillenregen gab es jetzt für den RV Heiligenfelde bei den Diepholzer Pony-Kreismeisterschaften. Vor heimischem Publikum sicherten sich die Ponyreiter des Vereins fünf von neun möglichen Medaillenrängen. Die Mannschaftskreismeisterschaft gewann in Heiligenfelde die RSG Meeresberg.

Sichtlich stolz nahm Mannschaftsführerin Lisa Kreitel von der RSG Meeresberg den Pony-Wimpel für ihr Team entgegen. Denkbar knapp, mit nur zwei Punkten Vorsprung, hatte sich das junge Quartett mit Josephin Stubbe, Luisa-Hildegard Wilkens, Kim Karlotta Eschenhorst und Nika Brackland an die Spitze im Standartenwettkampf gesetzt.

Silber gewann der RV Heiligenfelde I mit Leni Thalmann, Philipp Quast, Luisa Sünderwald und Felipa Pencereci. Bronze holte das Team RV Heiligenfelde II mit Mia Carlotta Kahle, Angelina Wasner, Felix Quast und Lina Marie Quast. „Ich bin so stolz auf meine Reiterinnen und Reiter. Es lief wie am Schnürchen, und sie haben Top-Leistungen gezeigt“, erklärte Mannschaftsführerin Ina Thalmann, die insgesamt drei Teams für die Meisterschaft auf die Beine gestellt hatte. „Wir haben im Vorfeld gesagt, jeder kann mitmachen. Die Ponyreiter sollten Erfahrungen sammeln. Dass Silber und Bronze dabei herausgekommen ist, ist umso schöner.“ Ina Thalmann sieht darin die intensive Nachwuchsarbeit des Vereins belohnt.

Über Gold in der Pony-Kreismeisterschaft Dressur strahlte Leni Thalmann vom RV Heiligenfelde. Die Elfjährige hatte mit ihrem Pony Golden Gentleman beide Teilprüfungen souverän absolviert. „Mit dem Titel haben wir gar nicht gerechnet. Es waren ganz tolle Ponys am Start“, merkt Ina Thalmann an. Die Silbermedaille gewann Anneke Habighorst vom RFV Maasen-Sulingen auf Dimensional WE. Kim Karlotta Eschenhorst von der RSG Meeresberg ließ sich auf Sugar die Bronzemedaille umhängen.

In der Pony-Kreismeisterschaft Springen siegte Philipp Quast vom RV Heiligenfelde. Auf Witt Terra erreichte er die Tageshöchstnote von 8,8. „Besser kann man nicht reiten. Das war bombastisch“, bekräftigt Ina Thalmann. Über Silber freute sich Maja Werner vom RRV Schwarme auf Laurem Toffee. Bronze erreichte Felix Quast vom RV Heiligenfelde auf Monastella.

„Wir haben ein tolles Wochenende erlebt“, unterstrichen die Turnierleiter Reinhard Hansemann und Ann-Kathrin Dannemann. „Nachdem wir unser ursprünglich im Mai geplantes Turnier aufgrund von Corona nicht ausrichten konnten, freuen wir uns umso mehr, dass es nun im zweiten Anlauf doch noch geklappt hat.“

Der RV Heiligenfelde besteht in diesem Jahr 100 Jahre. „Das Jubiläum wollten wir gerne im Rahmen unseres Turniers feiern. In dem Zusammenhang war es uns ein Anliegen, auch die Pony-Kreismeisterschaft auszurichten“, verdeutlichten Reinhard Hansemann und Ann-Kathrin Dannemann.

„Nach den anfänglich düsteren Wetterprognosen hatten wir richtig Glück und haben unser Turnierwochenende nahezu ohne Regen verbracht. Unter Auflage bekannter Hygieneregeln durften wir an beiden Turniertagen Zuschauer auf unserer Anlage begrüßen“, erklärte Reinhard Hansemann. „Es war eine wirklich angenehme Stimmung wahrzunehmen, und am Ende des Turniers war es einfach schön, dass die gemeinsame Siegerehrung der Pony-Kreismeisterschaft mit Zuschauern stattfand“, ergänzte Ann-Kathrin Dannemann.  sor

Pony-Kreismeister Dressur: Anneke Habighorst (RFV Maasen-Sulingen, v.l.), Leni Thalmann (RV Heiligenfelde) und Kim Carlotta Eschenhorst (RSG Meeresberg).
Pony-Kreismeister Springen: Maja Werner (RRV Schwarme, v.l.), Philipp Quast (RV Heiligenfelde) und Felix Quast (RV Heiligenfelde).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Ein Spiel sieht rot

Ein Spiel sieht rot

Ein Spiel sieht rot
„Ein geiler Moment“: Ölges Traumtor beschert Neuenkirchen emotionalen 1:0-Sieg gegen Nordwohlde

„Ein geiler Moment“: Ölges Traumtor beschert Neuenkirchen emotionalen 1:0-Sieg gegen Nordwohlde

„Ein geiler Moment“: Ölges Traumtor beschert Neuenkirchen emotionalen 1:0-Sieg gegen Nordwohlde
„Das kann doch gar nicht sein“

„Das kann doch gar nicht sein“

„Das kann doch gar nicht sein“
Brinkum trotz 4:1-Sieg bei Werder III weit weg von der Bestform

Brinkum trotz 4:1-Sieg bei Werder III weit weg von der Bestform

Brinkum trotz 4:1-Sieg bei Werder III weit weg von der Bestform

Kommentare