Linksaußen erzielt 13 Tore beim 27:28

Gala-Vorstellung von Carla Klostermann reicht nicht

Bot eine Klasse-Leistung: Barnstorfs Linksaußen Carla Klostermann (l.) warf satte 13 Tore beim 27:28. Foto: G. Müller
+
Bot eine Klasse-Leistung: Barnstorfs Linksaußen Carla Klostermann (l.) warf satte 13 Tore beim 27:28.

Emstek – Carla Klostermann, Linksaußen beim Handball-Landesligisten HSG Barnstorf/Diepholz, war am Samstag in der Sporthalle in Emstek stärkste Spielerin, erzielte satte 13/8 Tore, doch zum Sieg langte es nicht. Der Tabellensechste, der personell aus dem letzten Loch pfeift, verlor nach einer schwachen ersten Halbzeit beim SV Höltinghausen mit 27:28 (10:18). „Eine Punkteteilung wäre nach der tollen Aufholjagd gerecht gewesen“, urteilte Barnstorfs Trainer Mario Mohrland, der auch Torhüterin Jessika Michel, die sich vor allem in den zweiten 30 Minuten mehrfach auszeichnete, eine ordentliche Leistung attestierte.

Beim 3:2 (5.) durch Aileen Greiner lagen die Gäste zum dritten und letzten Mal in Front. Anschließend drehten die Gastgeberinnen mit drei Toren in Folge den Spieß zum 5:3 (7.) um. Carla Klostermann verkürzte mit drei verwandelten Siebenmetern auf 6:8 (14.). Bis zum 7:9 (15.) durch Torjägerin Karla Witte blieb´s beim Zwei-Tore-Rückstand. Mit einem 5:0-Lauf erhöhte der SV Höltinghausen mit den Haupttorschützinnen Sarah Ebendt (8/3) und Ann-Katrin Felstermann (5) auf 14:7 (20.). „Da waren wir von der Rolle, haben undiszipliniert gespielt“, monierte der HSG-Coach. Er ärgerte sich über die eine oder andere unnötige Zeitstrafe (insgesamt waren es sieben). Carla Klostermann sorgte für den 10:18-Pausenstand.

Nach dem Wechsel vergab Karla Witte (4/2) beim Stand von 12:19 (33.) ihren zweiten Strafwurf. Nach dem Tor zum 16:21 (38.) stellte Mohrland die Abwehr um. Laura Oehlmann oder Denise Bahr nahmen Höltinghausens Spielmacherin Sarah Walter (4) in Manndeckung. Das zeigte Wirkung, denn die HSG kämpfte sich Tor um Tor heran. Larissa Gläser, Carla Klostermann mit vollstrecktem Siebenmeter und Denise Bahr verkürzten zum 24:25 (52.). Der Tabellensiebte legte nach Anschlusstreffern noch dreimal ein Tor nach. Carla Klostermann brachte auch ihren achten Strafwurf zum 27:28 (58.) im Tor unter, doch zu mehr reichte es nicht, weil Elisa Buchwald einen direkten Freiwurf neben den Kasten warf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Meistgelesene Artikel

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare