2:1-Erfolg in Krähenwinkel

Koc und Waki treffen für Sulingen

Torschütze und Vorbereiter: Sulingens Stürmer Mehmet Koc hatte großen Anteil am 2:1 Sieg seiner Mannschaft. - Foto: Flügge

Langenhagen - Nach zwei Niederlagen in Folge hat Fußball-Landesligist TuS Sulingen wieder die Kurve bekommen und eine drohende Krise abgewehrt: Die Mannschaft von Trainer Maarten Schops feierte am Sonntag beim TSV Krähenwinkel-Kaltenweide einen insgesamt auch verdienten 2:1 (1:0)-Sieg und meldete sich damit im Titelrennen zurück.

„Es war ein sehr positiver und auch endlich wieder erfolgreicher Auftritt. Das ist in unserer Situation nicht unwichtig“, meinte der Belgier und fügte hinzu: „Es war nach den beiden Spielen zuletzt schon eine Art Befreiungsschlag. Und der hat uns sehr gutgetan.“

Sicherheit gab den Sulingern auch die frühe Führung in der vierten Minute: Eine Ecke von Christian Hegerfeld wurde auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Mehmet Koc goldrichtig stand und den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Die Gäste waren fortan die dominierende Mannschaft und hatten auch drei richtig gute Möglichkeiten, um davonzuziehen, doch sowohl Atsushi Waki (25.) als auch Chris Brüggemann (35.) und Koc (40.) verzogen jeweils knapp. Dennoch war Schops mit den ersten 45 Minuten sehr zufrieden: „Wir haben sehr konzentriert sowie diszipliniert verteidigt und kaum etwas zugelassen. Das hat mir sehr gut gefallen.“

Nur eine Minute nach der Pause erhöhten die Sulinger auf 2:0. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Hausherren roch Koc den Braten, eroberte sich den Ball und steckte sofort auf Waki durch. Der Japaner vollstreckte dann aus spitzen Winkel ins lange Eck. „Danach hatten wir noch zwei, drei 100-prozentige Möglichkeiten. Da hätten wir auf 3:0 oder 4:0 erhöhen können, wenn nicht gar müssen“, trauerte Trainer Schops den verpassten Möglichkeiten von Waki und Koc nach.

Gut eine Stunde war gespielt, da verloren die Gäste ein wenig ihre Dominanz, Krähenwinkel ging immer mehr ins Risiko. „Wir haben ein bisschen nachgelassen und hatten dann doch einige Momente, in denen wir etwas zulassen mussten“, analysierte Schops. Und nachdem Sulingen in der 65. Minute noch Glück mit einem Pfostenschuss der Platzherren gehabt hatte, fiel fünf Minuten später doch das 1:2: Nach einem Foul von Torwart Tim Becker gab es Elfmeter für Krähenwinkel, den Philipp Schmidt zum Anschlusstreffer verwandelte (70.). - flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen
Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?
Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Kommentare